merken

Gewandhaus-Hotel wird umgebaut

Am 31. Dezember schließt das Haus. Ein neuer Betreiber eröffnet es im April wieder.

© Seaside/Ulrich Helweg

Von Bettina Klemm

Statt der Silvesterparty bereiten die 32 Mitarbeiter im Blu Radisson Gewandhaus Dresden den Umbau vor. „Wir schließen zum 31. Dezember“, sagt Hotel-Chef Florian Leisentritt. Das Haus werde anschließend vom Keller bis zum Dach erneuert. Neuer Betreiber ist die Seaside Gruppe. Sie eröffnet das Gewandhaus am 2. April als Fünf-Sterne-Boutique-Hotel. Der Seaside- Geschäftsführer Gregor Gerlach verspricht: „Wir werden das barocke Flair des Gewandhauses erhalten und den Manufakturcharakter der Vergangenheit mit dem Zeitgeist der Moderne vereinen.“ Die künftigen Betreiber planen auch ein völlig neues gastronomisches Konzept. Die Umbaukosten werden im einstelligen Millionenbereich liegen. Konkrete Angaben mag Gerlach nicht machen. Die Mitarbeiter sollen übernommen und wahrscheinlich noch zusätzliche eingestellt werden.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Shoppingvergnügen im Herzen der Altstadt

Die Altmarkt-Galerie: größte Shoppingvielfalt inmitten von Dresden. Wo, wenn nicht hier?

In der dreimonatigen Pause soll ein luxuriöses, aber zugleich auch persönliches Domizil entstehen. Die 97 Zimmer und Suiten werden ebenso erneuert wie Tagungsräume und Küche. Das Interieur-Konzept wurde von dem Düsseldorfer Büro Studio-Architecs entwickelt. Gerlach verspricht ein maßgeschneidertes Design für das 1770 für die Tuchmacher errichtete Gebäude. Dank des großen Glasdachs werde das Atrium einen Gartencharakter bekommen. Die Polstermöbel erhalten Bezüge aus edlen Stoffen. Messingleuchten und Teile aus antikem Leder sollen historische und moderne Stilperioden verbinden, so die Vorstellung der Architekten. Die Sitzmöbel sollen auf den Bodenfliesen aus Kieselsteinen wie Skulpturen wirken. „Ruhe und Erholung finden Gäste auch im Spa- und Wellnessbereich, der neben dem Fitnessraum auch über ein Schwimmbad verfügt“, sagt Sprecherin Nadja Gregorec.

Das Gewandhaus wird das zehnte Haus der Hotelgruppe, alle in der Vier- und Fünf-Sterne-Kategorie. Seaside betreibt derzeit zwei Hotels in Leipzig, eins in St. Peter-Ording, Hamburg und Chemnitz, eins auf Lanzarote sowie drei Hotels auf Gran Canaria. Das in Maspalomas wurde 2014 zum besten Hotel weltweit gewählt. (mit dpa)

Osterüberraschung