merken

Gewerkschaft NGG wählt Chefs in Sachsen

Leipzig. Alle fünf Jahre findet der Gewerkschaftstag der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NNG) statt – dieses Jahr in Sachsen. Auf dem 17. Gewerkschaftstag in Leipzig vom 5. bis 9. November wollen die Teilnehmer die künftige politische und inhaltliche Ausrichtung der NGG beschließen.

Leipzig. Alle fünf Jahre findet der Gewerkschaftstag der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NNG) statt – dieses Jahr in Sachsen. Auf dem 17. Gewerkschaftstag in Leipzig vom 5. bis 9. November wollen die Teilnehmer die künftige politische und inhaltliche Ausrichtung der NGG beschließen. Außerdem stehen Vorstandswahlen an. Die bisherige Gewerkschaftschefin Michaela Rosenberger tritt nicht erneut an. Ihr Stellvertreter Guido Zeitler kandidiert für die Nachfolge.

Hier shoppt Riesa

Genießen Sie das Einkaufsvergnügen der besonderen Art in über 30 Shops.

Zeitler kritisierte den Arbeitgeberverband Dehoga, weil der in allen ostdeutschen Landesverbänden Mitgliedschaften ohne Tarifbindung anbiete. Damit nähmen die Betriebe die Angebote als Wirtschaftsverband wahr, aber nicht die sozialpolitische Verantwortung. Der Dehoga-Bundesverband wies diese Kritik zurück. Betriebe ohne Tarifvertrag müssten nicht automatisch schlechter bezahlen. Die Mehrzahl der Beschäftigten arbeitet laut Dehoga in Betrieben, die an Tarifverträge gebunden sind oder sich daran orientieren. (dpa)