merken

Gibt es Millionen für die Stadthalle?

Die Chancen auf eine Sanierung des Görlitzer Gebäudes wachsen. Am Sonntag lädt der Förderverein zum Sommerfest ein.

© Pawel Sosnowski/80studio.net

Görlitz. Die Chancen auf eine Sanierung der Görlitzer Stadthalle wachsen. Bürgermeister Michael Wieler stimmte seine Wählervereinigung „Bürger für Görlitz“ am Donnerstagabend auf eine neue Situation ein. Wenn Bund und Land ein Millionenpaket für die Stadthalle schnüren, mit Konditionen für die Stadt, wie sie sonst nur bei der Sanierung des Dresdner Schlosses gelten, dann führe auch für die „Bürger für Görlitz“ kein Weg an der Sanierung vorbei.

CDU und Bürger für Görlitz wollen Ende Juni im Stadtrat Oberbürgermeister Siegfried Deinege beauftragen, Verhandlungen mit Bund und Land über die zuletzt von Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) in den Raum gestellten Förderungen zu führen. Es geht um eine Investition von rund 40 Millionen Euro bei der Stadthalle. Zugleich solle die Verwaltung beauftragt werden, mögliche Betreiberkonzepte für die Stadthalle zu untersuchen und vorzulegen.

Anzeige
"Genial Sächsisch!" – Die große Erfinderserie
"Genial Sächsisch!" – Die große Erfinderserie

Vieles sieht einfach aus, doch dahinter steckt viel Forschung. Saechsische.de stellt elf Erfindungen aus Sachsen vor, die das Leben besser oder eben schöner machen.

Das wird auch beim Sommerfest des Fördervereins Stadthalle am Sonntag im Stadthallengarten zu reden geben. Zwischen 15 und 18 Uhr gibt es ein mehrstündiges Bühnenprogramm, in dessen Verlauf unter anderem der Görlitzer Shanty-Chor, die Tanzgruppe „The 2nd Chance“, die Tanzetage Görlitz und das Orchester der Musikschule Fröhlich auftreten werden. Ein Kinderkarussell und mehrere sportliche Stationen für Kinder laden ein.

Außerdem spenden die Mitarbeiter des Siemens Turbinenwerks Görlitz 500 Bratwürste als Dank für die Unterstützung im Kampf um den Erhalt des Standortes in den vergangenen Monaten. (SZ/sb)