merken

Sebnitz

Giftköder verunsichern Hundebesitzer

Vor wenigen Wochen wurden giftige Substanzen im Knöchelwald ausgelegt. Offenbar kam es vor Kurzem erneut zu einem Fund.

Anfang Juli lagen offenbar Giftköder aus. Wer den Tieren schaden wollte und warum ist unklar.
Anfang Juli lagen offenbar Giftköder aus. Wer den Tieren schaden wollte und warum ist unklar. © Archiv/Dirk Zschiedrich

Die Giftköder, die im Sebnitzer Knöchelwald entdeckt wurden, verunsichern die Hundebesitzer weiter. Offenbar wurden auch wieder neue gefunden, ohne das dieses Mal ein Hund zu Schaden gekommen ist. Wer die Giftköder, vermutlich mit Rattengift, ausgelegt hat, ist nicht bekannt. 

Auch sind bei der Polizei noch keine Anzeigen eingegangen. Hundebesitzer warnen sich inzwischen untereinander. Die Sebnitzer Hundetrainerin Juliane Hille nimmt das jetzt zum Anlass und bietet vier Kurse an, in denen Hund und Herrchen lernen können, wie sie in solchen Situationen richtig reagieren. Darüber hinaus können sich Betroffene auch beim Tierschutzverein Sebnitz melden. 

Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Giftköder im Sebnitzer Knöchelwald?

Mehreren Hunden ging es nach einem Spaziergang schlecht. Worauf deren Halter jetzt besonders achten sollten.

Kontakt zum Tierschutz Sebnitz: Frau Richter 0172 3730614

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/ort/sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.