merken

Dippoldiswalde

Pendelbus nach Niederfrauendorf

Die geplante Vollsperrung zwingt den Regionalverkehr zum Umleiten von drei Buslinien.

Wegen der Umgestaltung der Kreuzung in Niederfrauendorf fahren die Busse von drei Linien andere Strecken.
Wegen der Umgestaltung der Kreuzung in Niederfrauendorf fahren die Busse von drei Linien andere Strecken. © Archiv Egbert Kamprath

Wegen der am Montag beginnenden Vollsperrung der Kreuzung in Niederfrauendorf muss der Regionalverkehr Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mehrere Busse auf andere Strecken umleiten. Wie das Unternehmen informiert, betrifft das die Linien 387, 388 und 389 im Zeitraum vom 10. bis 23. Februar. 

Busse der Linien 387 und 389 fahren aufgrund der Sperrung von Oberfrauendorf über Elend nach Dippoldiswalde und weiter je nach Fahrtziel. Die Linie 388 fährt von Dippoldiswalde über Reinholdshain, Hirschbach, Abzweig Hirschbachmühle, Reinhardtsgrimma und Cunnersdorf nach Glashütte. Die Rückfahrten erfolgen jeweils in umgekehrter Reihenfolge. 

Anzeige
SCHAU REIN in die Berufswelt!

Schüler aufgepasst! Bei dieser Veranstaltung erhaschen Besucher einen Blick hinter die Kulissen verschiedenster sächsischer Unternehmen.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Ab Montag wird der Minikreisel gebaut

Lange mussten die Niederfrauendorfer auf diesen Tag warten. Nun beginnen die Arbeiten an ihrer Kreuzung.

Zwischen Glashütte und dem Buswendeplatz in  Niederfrauendorf wird ein Pendelverkehr eingerichtet. Die Haltestellen Kindergarten und Oberdorf in Reinholdshain, Alte Schule in Oberfrauendorf und Schmiedeberger Straße in Niederfrauendorf können nicht bedient werden. Für die Linien 387, 388 und 389 treten Umleitungsfahrpläne in Kraft.

Grund für die Vollsperrung sind Arbeiten an der Kreuzung. Diese soll zu einem Minikreisel umgestaltet werden. Im Gegenzug werden die Ampeln an der Kreuzung verschwinden.

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier.