merken
PLUS Dippoldiswalde

Glashütte: Schüler kommen sicherer in die Schule

Die Stadt Glashütte hat nicht nur die Bushaltestellen in Schlottwitz erneuert, sondern bei zweien auch den Weg dorthin sicherer gemacht.

Die neu gestaltete Haltestelle "Platz des Friedens" hat jetzt auch einen Fußweganschluss.
Die neu gestaltete Haltestelle "Platz des Friedens" hat jetzt auch einen Fußweganschluss. © Egbert Kamprath

In Glashütte kommen Fahrschüler nun sicherer zur Schule. Im Auftrag der Stadt Glashütte wurden in Schlottwitz über die Ferien nicht nur die Bushaltestellen erneuert. Zwei bekamen nun auch neue Zugänge. Besonders lang ist der neue Fußweg, der zur Haltestelle im Mitteldorf führt. Der soll die Schlottwitzer Schulkinder vor allem im Winter davon abhalten, neben der Straße zur Haltestelle zu laufen.

Die Arbeiten an den Haltestellen konnten wie geplant zum Ferienende abgeschlossen werden, sagt Lutz Grämer vom Glashütter Bauamt. Es stehen nur noch Restleistungen aus. Unter anderem fehlt an der Haltestelle "Platz des Friedens" das Geländer. Dennoch können die Busse seit dem Beginn des Schuljahres dort halten.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Die fast fertige Haltestelle in Niederschlottwitz.
Die fast fertige Haltestelle in Niederschlottwitz. © Egbert Kamprath

"Die für das Vorhaben eingeplanten Kosten konnten im Wesentlichen gehalten werden", sagt der Mitarbeiter des Bauamtes. Eine genaue Aussage dazu könne er erst machen, wenn die Schlussrechnungen der Baufirmen und des Ingenieurbüros vorliegen.

Weiterführende Artikel

Neue Haltestellen für Schlottwitz

Neue Haltestellen für Schlottwitz

Glashüttes zweitgrößter Ortsteil bekommt nicht nur moderne Wartehäuschen. Auch die Wartebereiche werden verbessert. Billig ist das nicht.

Glashütte baut neue Haltestellen

Glashütte baut neue Haltestellen

Der Umbau kommt nicht nur Senioren entgegen, sondern auch Schulkindern. Für die greift die Stadt tief in den Sparstrumpf.

Der Umbau aller Schlottwitzer Haltestellen sollte voraussichtlich rund 450.000 Euro kosten, erklärte Bauamtsleiter Mario Wolf unlängst. 90 Prozent der förderfähigen Kosten übernehmen der Freistaat Sachsen und der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO). Die umfangreichste Baustelle war die am Platz des Friedens Richtung Glashütte. Denn hier fehlte ein Fußweg zum nächsten Wohngebiet genauso wie ein Übergang auf die andere Straßenseite, die bereits einen Fußweg hat.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde