SZ + Dippoldiswalde
Merken

Stadt bekommt F4-Fläche von Nomos Glashütte zurück

Die Uhrenfirma wollte hier ein Parkdeck errichten. Doch diese Pläne haben sich zerschlagen. Nun soll die Stadt Glashütte die Fläche entwickeln.

Von Maik Brückner
 3 Min.
Teilen
Folgen
Diese Fläche an der Straße "Am Ochsenkopf" hat der Uhrenhersteller Nomos Glashütte an die Stadt Glashütte zurückgegeben.
Diese Fläche an der Straße "Am Ochsenkopf" hat der Uhrenhersteller Nomos Glashütte an die Stadt Glashütte zurückgegeben. © Karl-Ludwig Oberthür

Eigentlich sollte hier ein Parkdeck entstehen. Erste Ideen hatte Uwe Ahrendt, Geschäftsführer des Uhrenherstellers Nomos Glashütte, schon vor ein paar Jahren öffentlich gemacht. Doch bisher ist nichts passiert. Die Fläche an der Straße "Am Ochsenkopf" unterhalb des Glashütter Kindergartens ist immer noch unbebaut. Und offenbar hat der Uhrenhersteller auch kein Interesse mehr, diese Fläche umzugestalten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dippoldiswalde