merken

Weißwasser

Glasmuseum heute mit Sonderöffnung

Für die neue Ausstellung in Weißwasser wird mit großem Andrang gerechnet. Deswegen ist freitags ausnahmsweise mal nicht geschlosssen.

Die Sonderausstellung wurde am Donnerstag eröffnet.
Die Sonderausstellung wurde am Donnerstag eröffnet. © Glasmuseum Weißwasser

Feierlich eröffnet wurde am Donnerstagabend im Glasmuseum Weißwasser die neue Sonderschau „Steinschläger – Pechkocher – Herzensbrecher. 14.000 Jahre Fundgeschichte im Lausitzer Tagebaurevier“. Die Ausstellung des Landesamtes für Archäologie gibt einen Einblick in 25 Jahre Archäologie in den Tagebauen Nochten und Reichwalde, in deren Vorfeldern die Hinterlassenschaften von steinzeitlichen Steinschlägern, mittelalterlichen Pechkochern wie auch einem neuzeitlichen Herzensbrecher gesichert und dokumentiert wurden. 

Sie vermittelt Erkenntnisse über die Entwicklung unserer einstmals von Jägern und Sammlern bevorzugten Region zum vorindustriellen Zentrum und bietet dabei spannende Einblicke in die entferntere wie auch jüngere Vergangenheit. In unmittelbarer Nähe zu den Ausgrabungsstätten könnte es kaum eine besseren Ort als Weißwasser für die erste Station dieser Wanderausstellung geben. Diese ist bis 31. März im Glasmuseum zu sehen.

Anzeige
Nie wieder Langeweile! 

Viel Freizeit, aber keinen Plan? Unser Ferienführer liefert jede Menge Ideen für ein perfektes Ferienprogramm.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Generationswechsel im Glasmuseum

Elvira Rauch übergibt zum 1. Oktober die Leitung an Christine Lehmann. Die hat spannende Aufgaben vor sich.

Normalerweise hat die Einrichtung freitags geschlossen. Wegen des zu erwartenden Andrangs zur Sonderschau bietet das Glasmuseum am heutigen 31. Januar eine Sonderöffnung von 10 bis 15 Uhr an.

Glasmuseum Weißwasser, Forster Straße 12, Tel. 03576 204000