merken

Döbeln

Gleichzeitig zwei Einsätze auf der A 14

Ein Unfall und ein drohender Lkw-Brand sorgten für die Feuerwehrleute auf beiden Fahrtrichtungen für Arbeit. 

Die Kameraden der Döbelner Feuerwehr mussten die A14 am Donnerstagmorgen kurzzeitig vollsperren.
Die Kameraden der Döbelner Feuerwehr mussten die A14 am Donnerstagmorgen kurzzeitig vollsperren. ©  dpa / Symbolbild

Döbeln. Zeitgleich wurden am Donnerstagmorgen kurz nach 6 Uhr die Helfer der Döbelner Feuerwehren zu zwei Einsätzen auf der Autobahn 14 gerufen.

Auf der Fahrbahn Richtung Leipzig zwischen Döbeln-Nord und Rastplatz Mühlenberg war ein Kleintransporter wegen eines Reifenschadens in die Leitplanke gefahren. Laut Autobahnpolizei Leipzig gab es glücklicherweise keinen Personenschaden. 

Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Um die Unfallstelle zu räumen musste die Autobahn jedoch kurzzeitig voll gesperrt werden. Die Feuerwehren aus Limmritz und Ebersbach waren mit insgesamt drei Fahrzeugen und 15 Kameraden vor Ort, um die Fahrbahn zu reinigen und auslaufende Kraftstoffe zu binden.

Zur gleichen Zeit wurden die Feuerwehrleute aus Döbeln und Noschkowitz auf der Gegenfahrbahn zu Hilfe gerufen. In Fahrtrichtung Dresden waren die Bremsen eines Lkw heiß gelaufen. 

Die Kameraden kühlten die bremsen mit Wasser und begleiteten den Lkw bis zum Parkplatz Muldental. Dort stand eine weiteres Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr bereit, um den drohenden Lkw-Brand zu verhindern. Insgesamt vier Fahrzeuge und 14 Kameraden waren dort im Einsatz, so Döbelns Feuerwehrchef Thomas Harnisch. 

Mehr zum Thema Döbeln