merken
Niesky

Gleitschirmflieger-Treffen in Rothenburg

Auf dem Flugplatz findet ein Camp mit internationalen Gästen statt. Wer mutig ist, kann sogar selbst in die Luft gehen.

Gleitschirm- und Drachenflieger aus drei Ländern treffen sich an diesem Wochenende auf dem Flugplatz Rothenburg zu einem internationalen Camp. Organisiert wird es vom Verein Leichtflieger Oberlausitz.
Gleitschirm- und Drachenflieger aus drei Ländern treffen sich an diesem Wochenende auf dem Flugplatz Rothenburg zu einem internationalen Camp. Organisiert wird es vom Verein Leichtflieger Oberlausitz. © André Schulze

Was im vergangenen Jahr in Görlitz stattfand, erlebt an diesem Wochenende in Rothenburg seine Fortsetzung: das internationale Fliegercamp der Drachen- und Gleitschirmpiloten mit Teilnehmern aus Deutschland, Polen und Tschechien.

Mit dabei sind 40 Männer und Frauen, die über der kleinen Neißestadt ihre Flugkünste zeigen wollen. "Um mit der Kraft der Sonne zu fliegen", wie es Jerome Robert, der 2. Vorsitzende des Vereins Leichtflieger Oberlausitz und zugleich Verantwortliche für diese Veranstaltung, formuliert. Etwa 25 Mitglieder hat der Verein, viele davon stammen aus Görlitz und Zgorzelec.

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Schon im vergangenen Jahr war der Auftritt der Leichtflieger ein besonderes Spektakel. Denn nicht nur die riesigen Gleitschirme sind am Himmel zu sehen. Vor allem Drachenflieger begeistern immer wieder das Publikum. Dies sind Starrflügler mit einer Spannweite von 13,5 Metern. Dort liegt der Pilot auf dem Bauch und steuert den Drachen mit einem festen Gestänge.

Für Flugfans in diesem Jahr besonders interessant dürfte die Teilnahme von Ines Zießau sein. Sie ist eine von zwei Drachenfluglehrerinnen, die es in Deutschland gibt. "Mit ihr werden Interessierte auf einem High-Tech-Drachen Tandemflüge absolvieren können", verspricht Jerome Robert. Jeweils ab 11 Uhr werden die Fluggeräte bis Montag bei flugtauglichem Wetter am Himmel über Rothenburg zu sehen sein. In die Luft gehen sie mithilfe speziell für die Gleitschirmflieger entwickelter Windentechnik. Der Deutsche Hängegleiterverband hat als Dachorganisation für den Gleitschirm- und Drachenflugsport immerhin 39.000 Mitglieder.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Niesky