merken

Heim und Technik

TV-Markt profitiert von High-End-Geräten

Der Mensch liebt das Sehen: Rund drei Viertel des weltweiten Umsatzes mit Unterhaltungselektronik entfallen auf Fernseher.

Der LG Signature OLED TV R lässt sich im Gerätesockel aufrollen, oder zu einem TV-Display in voller Größe ausfahren.
Der LG Signature OLED TV R lässt sich im Gerätesockel aufrollen, oder zu einem TV-Display in voller Größe ausfahren. © Andrea Warnecke/dpa-tmn

Der Markt für TV-Geräte stand mit einem Umsatzvolumen von mehr als 100 Milliarden Euro im Jahr 2018 für rund drei Viertel des weltweiten Umsatzes mit Unterhaltungselektronik und legte um mehr als fünf Prozent zu.

Das Wachstum stammte insbesondere von High-End-Geräten mit Bildschirmgrößen von mindestens 50 Zoll. Mehr als die Hälfte der globalen TV-Umsätze kamen im Jahr 2018 aus diesem Segment.

Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Im Trend liegen dabei zunehmend Displaypanels mit organischen Leuchtdioden (OLED). OLED ist die führende Displaytechnologie im Premiumsegment, mit Wachstumsraten jenseits der 100 Prozent. Der Anteil der OLED-Geräte am TV-Gesamtumsatz beträgt aktuell zwischen fünf und zehn Prozent und immer mehr Hersteller drängen in dieses Segment, wodurch die Preise sinken.

In Westeuropa – der weltweit führenden OLED-Region – gingen die Durchschnittspreise im letzten Jahr um rund 300 auf knapp 2.100 Euro zurück. Die bestverkauften Modelle sind bereits für rund 1.500 Euro erhältlich. Bei der Bildschirmauflösung ist 4K weiterhin auf dem Vormarsch und die ersten 8K-Modelle sind bereits auf dem Markt.

Die GfK erhebt im Rahmen des Handelspanels in mehr als 70 Ländern weltweit regelmäßig Verkaufsdaten von Produkten im Bereich Unterhaltungselektronik wie Fernsehgeräte, Audioprodukte und In-Car-Elektronik. (dpa)