merken
Wirtschaft

Globalfoundries spendet für Libanon-Hilfe

Der in Dresden produzierende Chiphersteller spendet an die Dresdner Helfer, die Obdachlose nach der Explosion in Beirut unterstützen.

Eine libanesische Frau mit Mundschutz versucht, eine Kerze in der Nähe der Stelle anzuzünden, an der eine massive Explosion am Nachmittag des 04.08.2020 den Hafen von Beirut in die Luft sprengte.
Eine libanesische Frau mit Mundschutz versucht, eine Kerze in der Nähe der Stelle anzuzünden, an der eine massive Explosion am Nachmittag des 04.08.2020 den Hafen von Beirut in die Luft sprengte. © Marwan Naamani/dpa

Weiterführende Artikel

Tiefe Erschütterung nach Explosion in Beirut

Tiefe Erschütterung nach Explosion in Beirut

Der Dresdner Arzt Georges Khoueiry hat die Katastrophe in seiner Heimatstadt am Telefon miterlebt. Seine Eltern überlebten, doch die Sorgen werden täglich größer.

Libanons Premier kündigt Rücktritt an

Libanons Premier kündigt Rücktritt an

Nach der verheerenden Explosion in Beirut legten bereits mehrere Minister ihre Ämter nieder. Nun folgt auch der Regierungschef.

Sachsen helfen dem Libanon

Sachsen helfen dem Libanon

Die Katastrophe von Beirut hat das Corona-gebeutelte Land schwer getroffen. Auch von Sachsen aus wurden sofort Hilfskonzepte erarbeitet.

Dresden. Nothilfe in Beirut und Vorbeugung gegen Corona: Der Mikrochiphersteller Globalfoundries mit Werk in Dresden unterstützt die Dresdner Hilfsorganisation Arche Nova. Insgesamt 15.000 Euro Spende sollen dazu beitragen, Hygienepakete und Lebensmittel im Libanon zu verteilen.

Arche Nova Dresden richtet mobile Sanitär- und Waschanlagen in Sammelunterkünften ein, nachdem Explosionen in Beirut Hunderttausende Menschen obdachlos gemacht haben. Die Organisation setzt auch ihre Hilfe im Nordlibanon fort, dazu gehört die Reparatur von Wassertanks. (SZ/mz)

- Bericht über die Hilfe für Beirut auf der Homepage von Arche Nova

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Mehr zum Thema Wirtschaft