merken

Glockenweihe auf Mai verschoben

Zweimal ging beim Guss der neuen Großnaundorfer Kirchenglocken etwas schief. Nun klappt es offenbar mit dem Geläut.

© Reiner Hanke

Großnaundorf. Zweimal ging beim Guss der neuen Großnaundorfer Kirchenglocken in der Kunstguss GmbH in Lauchhammer im vorigen Jahr etwas schief. Sei es, dass die neu gegossene Glocke in ihrem Klangbild Mängel aufwies oder dass der Klang nicht mit den anderen Glocken zusammenpasste. Mit Geduld und zusätzlichen Arbeitsstunden konnten die gelungenen Glocken nun klanglich aufeinander abgestimmt werden.

Anzeige
Durchblättern und viel sparen

Frisch, lebendig und lesefreundlich. Stöbern Sie hier online in den aktuellen Magazinen und Partnerangeboten.

„Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Herr.“ Diese Worte aus dem Buch des Propheten Sacharja zieren die neue kleine Glocke (Foto). „In ihrer schmerzlichen Bedeutung mussten wir die Worte in den zurückliegenden Wochen erfahren“, so Pfarrer Drath. So konnte auch die Glockenweihe nicht mehr 2014 stattfinden. Schon mit der Nachricht vom Fehlguss im Sommer 2014 war die Enttäuschung in der Kirchgemeinde groß, sagte Pfarrer Edward Drath damals. Nun sei die Gemeinde dankbar, dass es geglückt ist, ein neues Geläut zu erhalten. Die Glockenweihe ist nun für den 10. Mai, um 14 Uhr geplant. Dann werden die Glocken von der Ortsgrenze mit Pferd und Wagen in einem großen Festzug ins Dorf geholt und das erste Mal feierlich angeschlagen werden. (SZ)