merken

Görlitz baut am Uferpark weiter

Der Verbindungsweg in Richtung Hotel Mercure wird bis April gebaut. Es geht sogar schon los.

Von Ingo Kramer

Mehr als ein Jahr nach seiner Fertigstellung wird der Uferpark wieder zur Baustelle. Allerdings bei Weitem nicht der ganze Park, sondern nur seine südöstliche Ecke. Dort, direkt am Neißeufer, endet der Betonweg derzeit an zwei Metallgittern. Ein Weg, der von hier entlang des Ufers in Richtung Parkhotel Mercure führt, war immer schon geplant, aus Kostengründen aber noch nicht gebaut worden: Der eigentliche Uferparkbau hatte einen Großteil des Budgets für den Weg verbraucht.

Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Nun hat die Stadt aber 56 000 Euro zusammengekratzt, darunter 48 000 Euro Fördermittel von der EU. Das reicht, um fünf Garagen schräg gegenüber dem Mercure mitsamt Bodenplatten und Fundamenten abzureißen und den Weg zu bauen. Die Garagen wurden zum Teil noch bis vor Kurzem genutzt, ein Teil stand bereits leer. Der Abriss hat in dieser Woche begonnen und soll innerhalb der nächsten beiden Wochen abgeschlossen werden. Der Fachbetrieb SBR Sortier- und Baustoffrecycling Görlitz GmbH aus Schöpstal erledigt diese Arbeiten für rund 6 000 Euro.

Von Anfang Februar bis April rückt der Garten- und Landschaftsbaubetrieb Steffen Bohr aus Weißenberg an. Für rund 50 000 Euro baut er den befestigten Weg. Er soll vom Uferpark aus entlang des Neißeufers in Richtung Süden führen und schräg gegenüber dem Hotel enden. Der Weg wird nur anderthalb Meter breit und ist nur für Fußgänger gedacht, die an der Neiße entlangspazieren wollen. Radfahrer sollen ihn nicht nutzen, denn er ist zu schmal. Der Weg wird so angelegt, dass er bei einem späteren Brückenbau nicht stört oder verändert werden muss: Er führt direkt am Ufer entlang, und das sogar zwei bis drei Meter unter dem Niveau der Uferstraße. Die Brücke käme weit darüber. Die Arbeiten sollen bis April abgeschlossen sein. Die Stadt hat es eilig, denn die Fördermittel müssen schnell abgerechnet werden.