merken

Görlitz-Krimi wird schon vorab bejubelt

Die neue Wolfsland-Folge war am Montag im Filmpalast drei Tage vor der Ausstrahlung zu sehen – und das ganze Staraufgebot schaute mit. Hier geht es zu den Bildern des Abends.

© Pawel Sosnowski/pawelsosnowski.c

Görlitz. Umjubelte Vorpremiere am Montagabend in Görlitz: Im Filmpalast wurde der vierte Teil der Wolfsland-Krimiserie gezeigt. Exklusiv für die Görlitzer Fans und drei Tage vor der TV-Premiere am Donnerstag präsentierte der MDR nicht nur den Film „Irrlichter“, sondern hatte auch die vier Hauptdarsteller Götz Schubert (Butsch), Yvonne Catterfeld (Viola Delbrück), Jan Dose (Jakob Böhme) und Stephan Grossmann (Dr. Grimm, der neue Revierleiter) sowie viele Mitglieder des Teams eingeladen, die zurzeit ja in Görlitz den fünften Teil drehen.

Wolfsland-Preview im Filmpalast Görlitz

Yvonne Catterfeld und Götz Schubert kamen am Montagabend persönlich zur Vorpremiere des Wolfsland-Films "Irrlichter".
Yvonne Catterfeld und Götz Schubert kamen am Montagabend persönlich zur Vorpremiere des Wolfsland-Films "Irrlichter".
Exklusiv für die Görlitzer Fans und drei Tage vor der TV-Premiere am Donnerstag präsentierte der MDR nicht nur den Film, sondern hatte auch die vier Hauptdarsteller Götz Schubert (Butsch), Yvonne Catterfeld (Viola Delbrück), Jan Dose (Jakob Böhme) und Stephan Grossmann (Dr. Grimm, der neue Revierleiter) sowie viele Mitglieder des Teams eingeladen, die zurzeit ja in Görlitz den fünften Teil drehen.
Exklusiv für die Görlitzer Fans und drei Tage vor der TV-Premiere am Donnerstag präsentierte der MDR nicht nur den Film, sondern hatte auch die vier Hauptdarsteller Götz Schubert (Butsch), Yvonne Catterfeld (Viola Delbrück), Jan Dose (Jakob Böhme) und Stephan Grossmann (Dr. Grimm, der neue Revierleiter) sowie viele Mitglieder des Teams eingeladen, die zurzeit ja in Görlitz den fünften Teil drehen.
"Irrlichter" ist der vierte Teil der "Wolfsland"-Krimiserie.
"Irrlichter" ist der vierte Teil der "Wolfsland"-Krimiserie.
Wenn der Film am Donnerstag um 20.15 Uhr in der ARD läuft, sind die Erwartungen groß, denn die Quoten haben sich seit dem Auftakt vor knapp zwei Jahren kontinuierlich gesteigert.
Wenn der Film am Donnerstag um 20.15 Uhr in der ARD läuft, sind die Erwartungen groß, denn die Quoten haben sich seit dem Auftakt vor knapp zwei Jahren kontinuierlich gesteigert.
Schubert und Catterfeld sind von Anfang an die Gesichter der Krimiserie. Im aktuellen Fall ermitteln sie zu einem toten Königshainer Gasthof-Besitzer.
Schubert und Catterfeld sind von Anfang an die Gesichter der Krimiserie. Im aktuellen Fall ermitteln sie zu einem toten Königshainer Gasthof-Besitzer.
Autogrammwünsche von Görlitzern wurden erfüllt.
Autogrammwünsche von Görlitzern wurden erfüllt.
Ob das Görlitz-Selfie von Catterfeld und Schubert auch den Weg in die sozialen Netzwerke findet?
Ob das Görlitz-Selfie von Catterfeld und Schubert auch den Weg in die sozialen Netzwerke findet?

In „Irrlichter“ geht es um den toten Königshainer Gasthof-Besitzer Arnold Olmützer, der niederschlagen und dann ertränkt wurde. Große Teile dieses Films wurden auch tatsächlich in der Königshainer Hochsteinbaude gedreht, der Teich am Hochstein war allerdings in Wirklichkeit der Inselsee bei Kaltwasser.

Anzeige
Aktuelle Stellenangebote der Region
Aktuelle Stellenangebote der Region

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Job und wollen in der Region bleiben? Diese Top Unternehmen der Region Löbau-Zittau bieten attraktive freie Stellen an.

Wenn der Film am Donnerstag um 20.15 Uhr in der ARD läuft, sind die Erwartungen groß, denn die Quoten haben sich seit dem Wolfsland-Auftakt vor knapp zwei Jahren kontinuierlich gesteigert. Mit fünf Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 18 Prozent hatte der dritte Teil, „Der steinerne Gast“, am vergangenen Donnerstag bislang das beste Ergebnis erzielt. Die Serie gilt damit endgültig als etabliert, sagte Produzentin Jutta Müller von der Molina Film GmbH am Abend im Filmpalast. (SZ/dan)