merken
Görlitz

Freimaurer spendieren Klinikpersonal Musical-Abend

Die Görlitzer Loge sammelte Geld. Dank der Mithilfe des Theaters in Görlitz konnte sie jetzt die Krankenhäuser überraschen.

Anna Gössi als Evita im Görlitzer Sommertheater mit der Stadthalle als Kulisse.
Anna Gössi als Evita im Görlitzer Sommertheater mit der Stadthalle als Kulisse. © Artjom Belan

Ein Dankeschön hat die Görlitzer Freimaurerloge „Zur gekrönten Schlange“ zusammen mit dem Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau den Mitarbeitern der beiden Görlitzer Krankenhäuser übergeben: 500 Karten für einen Theaterabend bei „Evita“ im Stadthallengarten. Dafür sammelten die Freimaurer bereits seit vergangenem Jahr, teilt Klinikums-Sprecherin Katja Pietsch mit.

„Caritative Projekte sind uns schon immer wichtig“, sagte Hans Ullrich Hinner. „Im Dezember haben wir diese Idee für uns beschlossen. Auch wenn wir damals nicht wussten, wann die Möglichkeit für eine so große Veranstaltung wieder gegeben sein wird.“ Gemeinsam mit der Unterstützung des Theaters wurden 500 Theaterkarten im Wert von 5.000 Euro an die beiden Häuser gegeben: 300 an die Mitarbeiter des Städtischen Klinikums und 200 an die Mitarbeiter des Carolus Krankenhauses.

Anzeige
Familienmodelle der Natur
Familienmodelle der Natur

Steppenzebras, Zebramangusten und Nandus ziehen ihren Nachwuchs ganz unterschiedlich auf.

Scheck der VR Banken zu der Gutschein-Aktion
Scheck der VR Banken zu der Gutschein-Aktion © PR

Die Karten werden nun laut Pietsch intern verteilt. Den Freimaurern sei es wichtig, besonders denjenigen damit eine kleine Auszeit zu schenken, die besonders viel und intensiv mit Corona konfrontiert wurden. Gesammelt haben sie unter den Mitgliedern der Görlitzer Loge und auch die „Mutterloge“ in Wiesbaden hat mit geholfen.

Die Geschäftsführerin des Klinikums, Ines Hofmann, die Standortleiterin des Carolus Krankenhauses, Daniela Kleeberg, sowie Sven Heise, Geschäftsführer Malteser Sachsen-Brandenburg, nahmen die Gutscheine in Empfang und dankten den Freimaurern und dem Gerhart Hauptmann-Theater stellvertretend für ihre Mitarbeiter. (SZ)

Mehr zum Thema Görlitz