merken
PLUS Görlitz

Kronkorken sind beliebtes Sammelobjekt

2021 feiert die Stadt Görlitz ihr 950-jähriges Bestehen. Die Landskron Brauerei hat dafür eine pfiffige Idee.

Landskron-Geschäftsführer Uwe Köhler mit einem Kronkorken-Sammelalbum, das es im Vorjahr zum Brauerei-Jubiläum gab. Ähnliches ist erneut geplant.
Landskron-Geschäftsführer Uwe Köhler mit einem Kronkorken-Sammelalbum, das es im Vorjahr zum Brauerei-Jubiläum gab. Ähnliches ist erneut geplant. © nikolaischmidt.de

Schon immer ist die Beziehung zwischen der Stadt Görlitz und der Landskron Brauerei Görlitz eine enge (Bier-) Kiste. Zum Stadtjubiläum gibt es deswegen eine neue Aktion aus der Brauerei - natürlich auch in eigenem wirtschaftlichen Interesse.

Als die Brauerei im vergangenen Jahr ihr eigenes 150-jähriges Bestehen feierte, dachte die Geschäftsführung unter anderem an die unzähligen Sammler. Etiketten, Flaschen, Souvenirs und vor allem Kronkorken zählen zu den beliebtesten Sammelobjekten. Für die Korken gab es sogar extra Sammelalben. Die gingen weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln.

Anzeige
Bauen, Wohnen, Einrichten leicht gemacht
Bauen, Wohnen, Einrichten leicht gemacht

Ein Haus einzurichten oder den Umzug in eine neue Wohnung zu organisieren, treibt so manchem Zeitgenossen die Schweißperlen auf die Stirn.

Die Sammelalben legt die Brauerei für 2021  zum Stadtjubiläum wieder auf. "Denn das Sammeln unserer Kronkorken lohnt sich dann besonders", erklärt Landskron-Geschäftsführer Uwe Köhler. Anlässlich 950 Jahre Görlitz lässt die Brauerei 95 verschiedene Motive aus der Stadt auf die Kronkorken drucken. "Wir nutzen dafür Fotos von den schönsten Orten aus der Vergangenheit und aus der Gegenwart", erklärt Köhler. 

"Da müssen wir hin"

Für die Görlitzer Brauerei sei es wichtig, die Heimat des Landskron-Bieres klar zu benennen. Mit der Kronkorkenaktion will das Unternehmen nicht nur auf die produzierten Biere aufmerksam machen, sondern es fühlt sich so gewissermaßen als Botschafter für die Stadt Görlitz. "Wir vertreiben unsere Produkte in ganz Ostdeutschland", sagt Köhler. Menschen in Rostock, Berlin, Halle, Cottbus und anderen Städten sollen mittels der bedruckten Kronkorken neugierig gemacht werden und feststellen "da müssen wir unbedingt mal hin", erklärt der Geschäftsführer.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz