merken
Görlitz

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Infektionszahlen, Polizeikontrollen und die Auswirkungen auf das Leben der Bewohner: Aktuelle Geschichten und Entwicklungen dazu sind hier zu lesen.

Symbolbild.
Symbolbild. © Matthias Bein/dpa (Symbolbild)

Nachrichten/Auskünfte zum Coronavirus:

Anzeige
Internationaler Tag der Pflege
Internationaler Tag der Pflege

Der Internationale Tag der Pflege findet jährlich am 12. Mai, am Geburtstag von Florence Nightingale statt.

Das passierte am 11. Mai

17 Uhr: Die Geschäfte in der Region Liberec (Reichenberg) haben wieder geöffnet. Auch Außengastronomie, der Betrieb von Hotels und Pensionen sowie Veranstaltungen sind bald wieder möglich.

16 Uhr: Ein Grenzübertritt nach Polen und Tschechien ohne Quarantäne braucht einen triftigen Grund. Demnach ist der kleine Grenzverkehr für Bewohner des Landkreises Görlitz weiter nicht möglich.

15 Uhr: An der Hauptstraße in Neugersdorf haben am Montagabend 57 Menschen gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Dieses Mal schritt die Polizei auch ein.

12 Uhr: Geht es nach der Corona-Schutzverordnung, darf bei einer Inzidenz über 100 niemand schwimmen gehen. Auch Wasserretter können nicht arbeiten. Was heißt das für den Olbersdorfer See?

11 Uhr: Die Bundesnotbremse gilt auch am Vatertag. Die Inzidenz im Kreis Görlitz ist so hoch, dass die Kneipen auch nicht außen öffnen dürfen.

7 Uhr: Auch wenn es - mangels Einkaufsmöglichkeiten - weniger Nachfrage bei Corona-Tests gibt, hält das DRK an Test-Aktionen wie in Löbau fest. Aus gutem Grund.

6 Uhr: Polen gilt "nur" noch als Corona-Risikogebiet. Für Berufspendler hat das Auswirkungen. Der kleine Grenzverkehr in Görlitz/Zgorzelec mit Einkaufen ist jedoch noch nicht möglich, zumindest nicht ohne Quarantäne.

5 Uhr: Madeleine Marksteiner arbeitet als Physiotherapeutin. Als das nicht mehr ging während der Pandemie, entdeckte sie neue Jobs für sich - sogar auf einem Rinderhof.

Das passierte am 10. Mai

20 Uhr: Erneut sind am Montagabend Kritiker der Corona-Maßnahmen um den Stadtring gelaufen. Ein kleines Problem gab's nur an der Weberkirche.

17 Uhr: Seit über einem Jahr ständig neue Regeln und nun wieder Notbetrieb - jetzt reicht's einer Löbauer Kita-Leiterin. Sie schreibt einen Brandbrief an den Kultusminister und fordert: "Öffnet Kitas für alle".

16 Uhr: Immer mehr Landkreise fallen unter die 100er-Inzidenz. Im Kreis Görlitz ist es noch nicht so weit.

14 Uhr: Die Kritiker der Corona-Maßnahmen entlang der B96 kratzen zahlenmäßig am Rekordwert vom April. Oppach bildet weiter den Hotspot, aber am Sonntag mit weitaus weniger Teilnehmern.

11 Uhr: Insgesamt 1.100 von 3.600 Arbeitsverträgen im Kreis waren im Jahr 2020 befristet. Das sei eine Gefahr in der Krise, teilt die Gewerkschaft IG Bau mit - und hat konkrete Forderungen an die Bundesregierung.

9 Uhr: Die Polizei hat in den vergangenen 24 Stunden in den Landkreisen Bautzen und Görlitz vier Ordnungswidrigkeiten zur Anzeige gebracht, wegen Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung. Es gab drei Platzverweise, wie Sprecherin Anja Leuschner mitteilt. 20 Beamte waren im Einsatz. Davon ausgenommen sind allerdings die Verstöße auf den Corona-Demos, die am Wochenende wieder stattfanden und die statistisch gesondert erfasst werden.

8 Uhr: Das Tierheim Bischdorf ist "finanziell am Limit". Durch die Pandemie sind der Einrichtung Einnahmen weggebrochen. Auf Facebook hat der Tierschutzverein Löbau-Zittau einen verzweifelten Aufruf gestellt.

7 Uhr: Die Polizei behält die Zittauer "Spaziergänger" im Auge. Die Beamten haben an den vorigen zwei Montagen keinen verbotenen Aufzug um den Stadtring Zittau mehr festgestellt. Präsent sein wollen sie aber weiter.

6 Uhr: Im Görlitzer Lockdown gab es mehr Vandalismus. Seit vergangenem Frühjahr ist im Stadtgebiet viel zerstört und beschädigt worden. Sogar an Orten, wo man es nicht vermutet.

5 Uhr: Über die Verteilung der Corona-Prämie für Klinik-Mitarbeiter an Pflegekräfte in den Krankenhäusern des Landkreises Görlitz beraten derzeit die Betriebsräte der Einrichtungen.

Das passierte am 9. Mai

14 Uhr: Stau der Sterne - Statt eines Tags der offenen Tür gibt's bei den Herrnhuter Sternen einen "Drive In" - das sorgt für Verkehrschaos.

14 Uhr: Reger Andrang bei der Naschallee - Etliche Görlitzer nutzten den Markt, um den Frühling zu begrüßen - trotz Einschränkungen.

17 Uhr: Wieder "Kaffeeklatsch" am Stadtring - Rund 100 Teilnehmer aller Generationen protestieren auf diese Art in Zittau gegen Corona-Maßnahmen.

Das passierte am 8. Mai

9 Uhr: Drive-in-Testzentrum jetzt in Seifhennersdorf - Eine Seifhennersdorfer Firma hat wegen Corona kaum Aufträge und Einnahmen. Jetzt ließ sie Mitarbeiter medizinisch schulen - für einen guten Zweck.

Das passierte am 7. Mai

15 Uhr: Die Corona-Lage im Kreis Görlitz wird nur ganz langsam besser. Als Grund nennen die Gesundheitspolitiker die Grenznähe. Doch Sachsens Regierungschef bleibt zuversichtlich.

14 Uhr: Jedes vierte Unternehmen im Landkreis Görlitz klagt seit Corona über zu wenig Aufträge. Das ergab eine Befragung der Handwerkskammer Dresden.

12 Uhr: Die Lindenapotheke und Robert-Koch-Apotheke in Görlitz spenden ihre Einnahmen aus dem Masken-Verkauf. Über insgesamt 30.000 Euro freuen sich Mensch und Tier.

11.30 Uhr: Bislang bietet die Apotheke in Bernstadt Schnelltests an. Weil sie das aber nebenbei nicht mehr leisten kann, übernimmt jetzt die Altenpflege Seitz mit Hilfe der Stadt.

11 Uhr: Einmal im Jahr gewähren die Einrichtungen in der Stadt Herrnhut den Besuchern einen Blick in die Arbeit. Doch die Präsentation gibt's 2021 coronabedingt nur virtuell.

9 Uhr: Am Donnerstag hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz elf Ordnungswidrigkeiten zur Anzeige gebracht, wegen Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung. Es gab keine Platzverweise, wie Sprecher Sebastian Ulbrich mitteilt. Eine Kontrolle lief mit der Bundespolizei, 14 Beamte waren im Einsatz.

7 Uhr: Görlitzer Hoteliers hoffen auf Spätsommer. Zwar sind touristische Übernachtungen nicht erlaubt. Aber der Blick richtet sich auf die Politik und die Zahl der Impfungen.

6 Uhr: Hausärzte im Landkreis Görlitz wollen mehr impfen. 90 Minuten lang sprachen ihre Vertreter am Donnerstag deshalb mit Ministerpräsident Michael Kretschmer. Ihre Erwartungen sind ganz eindeutig.

5 Uhr: Dr. Gabriele Rösler aus Ebersbach kritisiert den neuen Bereitschaftsdienst und die Vergütung. Sie sieht darin einen Grund für den wachsenden Ärztemangel hier.

Das passierte am 6. Mai

18 Uhr: Die Corona-Krise hat auch das Wesen von Beisetzungen verändert. Der Löbauer Bestatter Michael Mrochem will dennoch für einen würdigen Abschied sorgen.

17 Uhr: Der Görlitzer Impfarzt Hans-Christian Gottschalk hatte sich dafür eingesetzt, dass das Impfzentrum in Löbau länger offen bleibt. Mit Erfolg. Nun ist er dankbar für die Verlängerung.

15 Uhr: Wegen des andauernden Lockdowns findet am kommenden Sonntag das traditionelle Muttertags-Frühlingsfest im Zittauer Tierpark nicht statt. Darüber informierte Tierpark-Direktor Andreas Stegemann. Auch im Vorjahr ist es wegen der Pandemie ausgefallen. Mit dem Muttertags-Frühlingsfest ist der Tierpark in den Vorjahren immer in die jährliche Fest- und Marktsaison gestartet. Zu diesem Fest wurde auch die "Kräuterküche", der kleine Imbiss auf der Festwiese, erstmals geöffnet.

14 Uhr: Der Kreis Görlitz meldet vier weitere Corona-Tote und 118 Neuinfektionen am Donnerstag. Die Inzidenz steigt gegenüber Mittwoch wieder an, langfristig sinkt sie aber.

9 Uhr: Die Polizei hat am Mittwoch 26 Ordnungswidrigkeiten festgestellt in den Landkreisen Bautzen und Görlitz, weil sich Menschen nicht an die Corona-Regeln hielten. "Platzverweise mussten nicht erteilt werden", so Sprecher Sebastian Ulbrich. Es gab eine Kontrolle mit der Bundespolizei. 20 Polizisten waren im Einsatz.

8 Uhr: Die Abschussklassen beider Görlitzer Gymnasien würden Ende Juli gern ihre Abi-Bälle durchführen. Mit ungewöhnlichen Ideen sammeln sie nun dafür Geld.

7 Uhr: Wer darf öffnen? Was darf verkauft werden? Der Streit um die Baumarkt-Gartencenter ist zwar beigelegt. Aber das ist nur die Spitze des Eisbergs.

6 Uhr: Im Kreis läuft die zweite Impfrunde in Heimen. Matthias Reuter vom Landratsamt erklärt, warum das nötig und der Corona-Ausbruch in Lawalde eine Ausnahme ist.

5 Uhr: Der Zittauer Tierpark klagt am Sächsischen Oberverwaltungsgericht gegen die Corona-Schutzverordnung. Bis jetzt haben die Richter noch nicht entschieden.

Das passierte am 5. Mai

17 Uhr: Eine Zittauerin ist aggressiv gegen andere, die sich vor dem Virus schützen wollen. Die Corona-Querulantin vom Marsbrunnen verbreitet damit Angst unter alten Menschen.

15.30 Uhr: Laut Robert-Koch-Institut liegt die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Görlitz bei 165. Bis zu dieser Marke dürfen Schulen öffnen. Doch ganz so schnell geht es nicht.

11 Uhr: Die Heranwachsenden leiden besonders unter den Corona-Einschränkungen. In Reichenbach gibt es für sie Überraschungstüten.

8 Uhr: Die Polizei hat am Dienstag in den Landkreisen Görlitz und Bautzen zwölf Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung festgestellt. Dafür waren Beamte im Einsatz. In Hartau gabs' eine angezeigte Versammlung des Gaiatreeschool-Vereins mit sechs Teilnehmern, die Kritik an den Corona-Maßnahmen übten, insbesonder der Schließung der Freizeit- und Sporteinrichtungen. "Sie haben Yoga gemacht, um diese zum Ausdruck zu bringen", so Polizeisprecher Kai Siebenäuger.

7 Uhr: Weil die Inzidenz im Kreis Görlitz zu hoch liegt, sind große Familienfeste derzeit nicht möglich. Ohne Ausnahmen.

6 Uhr: Baumärkte und Kunden in Görlitz und Niesky sind froh, dass nun Klarheit über die Öffnung herrscht. Im schlimmsten Fall wären viele Pflanzen vernichtet worden.

5 Uhr: Diesmal gehen die Pflegekräfte in Zittau und Ebersbach nicht leer aus. Die Millionen-Prämie vom Bund zeigt auch: Sie haben Schwerstarbeit geleistet.

Das passierte am 4. Mai

18.30 Uhr: Klappt das mit dem Impfen beim Hausarzt? Sie sollen bald die erste Anlaufstelle fürs Impfen sein. Viele tun es jetzt schon mit viel Einsatz, manche zögern. Über Gründe dafür, Kritik, Dankbarkeit und Zahlen.

18 Uhr: Das DRK Löbau und die Stadtverwaltung begrüßen die Entscheidung der Staatsregierung über Impfzentrum-Verlängerung - die führt auch zu einem günstigen Nebeneffekt.

17.30 Uhr: Die Baumärkte in der Region Zittau und Löbau sind erleichtert über die Entscheidung, dass ihre Gartenabteilungen weiterhin öffnen dürfen. Sorgen haben sie trotzdem.

17 Uhr: Der Görlitzer OB Octavian Ursu ist überraschend am Montag einer Einladung zur Demo auf dem Sechsstädteplatz gefolgt. Das war den Organisatoren auch wieder nicht recht.

16.30 Uhr: Dürfen Gartenbereiche in Baumärkten trotz hoher Inzidenzen öffnen? Darüber herrschte zuletzt Unklarheit. Sachsens MP schafft nun Fakten.

16 Uhr: Gibt es Lockerungen beim Grenzverkehr? Das RKI hat Tschechien vom Hochinzidenz- zum Risikogebiet herabgestuft. Bisher galten strenge Reisebeschränkungen. So ist die Lage jetzt.

14 Uhr: An der Hauptstraße in Neugersdorf haben sich wie jeden Montag Kritiker der Corona-Maßnahmen versammelt. Aber zu viel Regelbrecher für die Polizei.

13 Uhr: Das Löbauer Impfzentrum bleibt bis 31. Juli. Auch die anderen Zentren sollen am Netz bleiben. Die Sorge war groß, dass das Impftempo zu viel Fahrt verliert. Ausgerechnet jetzt, wo die Inzidenz sinkt.

12.30 Uhr: Dürfen Gartenbereiche in Baumärkten trotz hoher Inzidenzen öffnen? Darüber herrschte zuletzt Unklarheit. Sachsens MP schafft nun Fakten.

12 Uhr: Weil sie keinen "Tag der offenen Tür" begehen können, setzt die Sterne-Manufaktur in Herrnhut am Sonnabend auf einen Drive-in-Verkauf - gerade auch für ihre drei neuen Sterne.

11 Uhr: Das Nordböhmische Museum war über drei Jahre geschlossen. Nun ist alles neu. Allerdings gibt's weiter Einschränkungen - wegen Corona.

8 Uhr: Schüler im Landkreis Görlitz lernen wieder zu Hause, benötigen PC oder Tablet. Das ist trotz vieler Bemühungen weiter ein Problem. Vor allem für sozial schwache Familien.

7 Uhr: Händler geben sich am 8. Mai ein Stelldichein auf dem unteren Teil des Platzes an der Elisabethstraße in Görlitz zur Naschallee. Käufer sind erwünscht - mit Abstand und Maske.

6 Uhr: Das RKI hat Tschechien vom Hochinzidenz- zum Corona-Risikogebiet herabgestuft. Werden damit auch die strengen Reisebeschränkungen gelockert?

5 Uhr: Zittaus erstes Corona-Schnelltest-Drive-In wird so gut angenommen, dass dessen Betreiber reagiert - nun dürfen auch Fußgänger und Radfahrer kommen.

Das passierte am 3. Mai

20 Uhr: Gut 350 Menschen waren am Montagabend in Zittau unterwegs - in etwa so viele wie vor einer Woche. Darunter auch skurrile Personen.

17 Uhr: Kitas und Schulen in Liberec haben wieder geöffnet, ebenso Friseure und Museen. Anders sieht's in der Nachbarregion Ústí nad Labem aus. Zudem fehlt Impfstoff.

16.30 Uhr: Die Baumärkte widersetzen sich der Gartencenter-Schließung. Die Rechtsauffassung des Dresdner Sozialministeriums ist so umstritten, dass jetzt ziviler Ungehorsam im Kreis Görlitz herrscht.

16 Uhr: Werdende Väter dürfen wieder bei Kaiserschnitten im Operationssaal des Kreißsaales im Ebersbacher Klinikum dabei sein. Dort waren aufgrund neuer hygienischer Richtlinien Modernisierungsmaßnahmen erforderlich. Überbrückend liefen die Kaiserschnitte für sieben Wochen im großen OP-Trakt andere Fachbereiche. Aus verschiedenen rechtlichen Gründen durften werdende Väter nicht anwesend sein. "Wir verstehen diee Enttäuschung darüber, bedauern die Situation zutiefst und bitten alle betroffenen Familien um Verständnis", so Sprecherin Jana-Cordelia Petzold.

15 Uhr: An der B96 schwankt die Zahl der Kritiker an den Corona-Maßnahmen immer wieder, in der Oberland-Gemeinde Oppach ist sie am Sonntag so hoch wie noch nie dieses Jahr gewesen

7 Uhr: Immer mehr Menschen arbeiten am Computer zu Hause. Das bereitet Händlern und Technikern im Landkreis Görlitz inzwischen Kopfzerbrechen.

6 Uhr: Die Polizei geht davon aus, dass am Montag in Zittau erneut Corona-Kritiker zusammenkommen - und setzt weiter auf Kommunikation und erklären die Regeln.

5 Uhr: Schüler aus Deutschland, Tschechien und Polen sind auch in Corona-Zeiten im Austausch - übers Internet. Dabei hilft auch der Rotary Club.

Das passierte am 2. Mai

12 Uhr: Gegen Pegida - Mai-Kundgebung in Zittau. Die Linke ruft auf dem Zittauer Marktplatz zu Solidarität in der Corona-Krise auf.

Das passierte am 1. Mai

18 Uhr: Protestaktion: 282 Fahrzeuge bei Anti-Corona-Autokorsos. Vier Protestfahrten waren am 1. Mai von Dresden, Bautzen, Kamenz und Görlitz nach Großschönau gestartet. So viele wie noch nie.

17.20 Uhr: Corona: Reisebüro-Chef wagt Neustart. Weil die Pandemie die Firma des Herrnhuters zum Stillstand zwingt, ergreift der 60-Jährige einen neuen Job - mit Tücken und Glücksmomenten.

17.10 Uhr: Das Görlitzer Theater darf keine leere Hülle werden. Zum Sparkonzept melden sich jetzt auch der Görlitzer Lehrerchor und Franz Sodann, der kulturpolitische Sprecher der Linken im sächsischen Landtag, zu Wort.

17 Uhr: Corona: So will Görlitz dem Einzelhandel helfen. Das Rathaus hat ein Faltblatt herausgegeben. Darin sind die Geschäfte verzeichnet, die je nach Inzidenzlage verkaufen dürfen.

16 Uhr: Stadtrat bald per Videoschalte? Ebersbach-Neugersdorf will bei den Sitzungen den digitalen Weg ausprobieren. Das hat vor allem mit Corona zu tun.

9 Uhr: Was eine Oppacher Firma auf Mallorca macht. Die Moos Moos Manufaktur expandiert unter anderem auf die Baleareninsel. Die Nachfrage im Ausland ist riesig. Das bringt aber auch ein Problem mit sich.

5 Uhr: Corona: Neue Teststation fürs Oberland in Aussicht. Bürger kritisieren: Es gibt zu wenig Angebot für kostenlose Corona-Tests. Ebersbach-Neugersdorf bemüht sich um eine Lösung. Auch anderswo gibt es Initiativen.

Das passierte am 30. April

18 Uhr: Ärzte und Krankenschwestern sehen besonders viel Leid. Das hinterlässt Spuren. Eine 25-jährige Horkaerin hat das selbst durchgemacht - und bietet jetzt ihre Hilfe an.

17 Uhr: Der Löbauer Hauptamtsleiter Guido Storch kann die Entscheidung nicht nachvollziehen. Das Impfzentrum in der Messehalle sichert auch Existenzen.

14 Uhr: In einer gemeinsamen Erklärung wollen alle Kliniken des Landkreises Görlitz Mut und Zuversicht aussprechen, aber auch an die Hygieneregeln erinnern.

12 Uhr: Der Grünen-Kreisrat Joachim Schulze will Masken-Verweigerer im Reichenbacher Rat nicht tolerieren. Das Gesundheitsamt soll die Maskenpflicht durchsetzen.

11 Uhr: Durch die Schließung gehen den Lokalen die bevorstehenden Familienfeste verloren. Der Pavillon Neugersdorf startet dennoch einen Versuch, wieder Gäste zu locken.

9 Uhr: Die Polizei hat am Donnerstag in den Landkreisen Bautzen und Görlitz wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln insgesamt 19 Ordnungswidrigkeiten und eine Straftat festgestellt sowie einen Platzverweis erteilt. Zudem gab es drei gemeinsame Kontrollen mit der Bundespolizei, teilt Polizeisprecher Sebastian Ulbrich der SZ auf Nachfrage mit. Insgesamt waren 23 Beamte im Einsatz.

8 Uhr: Gibt es die Corona-Impfung bald beim Tierarzt? Der CDU-Abgeordnete Stephan Meyer kritisiert die Schließung des Löbauer Impfzentrums - und gibt eine Empfehlung.

7 Uhr: Die AfD kritisiert das Görlitzer Hexenfeuer-Verbot. Von Verbotsorgien spricht der Stadtverband einerseits, will andererseits aber auch nicht gegen die Corona-Auflagen verstoßen.

6 Uhr: "Unsere Coronapatienten sind diesmal jünger", sagt Stefan Zeller. Der Leiter der Coronastation des Görlitzer Klinikums erklärt im SZ-Gespräch, wie die Lage derzeit ist.

5 Uhr: In der Krise kämpfen Wirte ums finanzielle Überleben. Und haben es im Görlitzer Umland noch aus einem anderen Grund besonders schwer.

Das passierte am 29. April

18 Uhr: Die Bade-Saison in Löbau-Zittau startet sehr unterschiedlich. Ein Bad kann womöglich erst zu den Schulferien öffnen – das liegt aber nicht an Corona.

17 Uhr: Eingekesselte Menschen, über 300 Anzeigen, mindestens in einem Fall Gewalt - so hat die Polizei in Zittau bisher bei den Ring-Spaziergängen reagiert. Hier erklärt sie ihr Vorgehen.

16 Uhr: Die Inzidenz im Kreis Görlitz ist stabil. Drei weitere Hochbetagte sind jetzt mit oder an Corona gestorben.

12 Uhr: Im Kreis Zgorzelec gab es einen Corona-Fall bei polnischen Pendlern. Die Behörden versuchen nun, die Infektionskette nachzuvollziehen - und bittet dabei die Bevölkerung um Mithilfe.

11 Uhr: Das Fachkrankenhaus Großschweidnitz hat für Patienten und Mitarbeiter eine Nummer parat, die psychologische Hilfe brauchen. Das Sorgen-Telefon in Corona-Zeiten hilft beiden Seiten.

8.30 Uhr: Die Polizei hat am Mittwoch in den Landkreisen Bautzen und Görlitz wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln insgesamt 80 Ordnungswidrigkeiten festgestellt und zwei Platzverweise erteilt. Das teilt Polizeisprecherin Franziska Schulenburg der SZ auf Nachfrage mit. Dafür waren 20 Beamte im Einsatz.

5.45 Uhr: In Zittau sind die "Ringspaziergänge" der Corona-Leugner und Maßnahmen-Kritiker Stadtratsthema. Zudem geht's Donnerstag um die Zulassung einer Kindertagespflege, die Polizeiverordnung und Vorgaben für Gewerbetreibende im öffentlichen Raum.

5.30 Uhr: Michael Görke kritisiert die Impfzentrum-Schließung. Der Bürgermeister von Kottmar sagt zum Ende der zentralen Anlaufstelle in Löbau: Wieder einmal gerät der ländliche Raum dadurch ins Hintertreffen.

5.15 Uhr: Die Corona-Lage in Polen entspannt sich. In den meisten Regionen im Nachbarland gibt es Lockerungen, aber noch nicht an der Grenze.

5 Uhr: Der Tierpark Görlitz bleibt weiter offen, denn die Änderung des Infektionsschutzgesetzes bestätigt Zoos als sichere Ausflugsziele. Das freut Direktor Sven Hammer. Der Park hofft nun auf viele Besucher.

Das passierte am 28. April

18 Uhr: Das Sozialministerium in Dresden beendet am Mittwochabend die Unklarheit zu Gartencentern. Bei einer Inzidenz über 150 gibt es keine Öffnung. Viele Märkte folgten dem am Mittwoch noch nicht.

17 Uhr: Patrick Tschotow aus Oderwitz sollte bei einer Fachmesse in München ausgezeichnet werden. Die fiel wegen Corona aus. Dennoch baut er seinen Betrieb aus.

16 Uhr: Das Görlitzer Klinikum impft wieder Es können aber nur diejenigen kommen, die Anfang April ihre erste Dosis bekamen. Auf der Coronastation ist die Lage weiter angespannt.

11 Uhr: Erst fällt die Faschingssaison aus, jetzt auch noch das Feuer am 30. April. Aber nicht mit den Löbauer Narren. Der Karnevalsclub zündet Hexenfeuer digital.

9 Uhr: Die Polizei hat am Dienstag in den Landkreisen Bautzen und Görlitz wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln 15 Anzeigen geschrieben und vier Platzverweise erteilt. Das teilt Polizeisprecher Kai Siebenäuger der SZ auf Nachfrage mit. Dafür waren 60 Beamte im Einsatz.

6 Uhr: Das große Impfen läuft. Ab nächster Woche sollen Hausärzte im Kreis Görlitz mehr Impfstoff erhalten. Die meisten impfen jetzt schon fleißig. Für sie ist das ein großer Kraftaufwand.

5 Uhr: Der Reichenbacher Rat verstößt gegen die Maskenpflicht. Auch in kommunalen Gremien gilt seit vergangenem Jahr ein striktes Regiment. Doch in Reichenbach hält sich nur die CDU dran.

Das passierte am 27. April

17.30 Uhr: Das Löbauer Impfzentrum muss seine Arbeit auf Beschluss der Staatsregierung einstellen. Der Impfarzt Hans-Christian Gottschalk hält das für unklug.

17 Uhr: Der Kreis Görlitz verändert seine Corona-Festlegungen. Und nimmt damit auch auf die zunehmende Zahl von Geimpften Rücksicht.

16.30 Uhr: An der Hauptstraße in Neugersdorf haben sich fast alle Kritiker der Corona-Maßnahmen an die Regeln gehalten. In Löbau hingegen einige nicht.

16 Uhr: Das Lawalder Seniorenheim steht nicht mehr unter Quarantäne. Der dortige Corona-Ausbruch wurde gestoppt. Doch das Virus tritt nicht nur dort vereinzelt noch in Altenheimen auf.

15.30 Uhr: Bei Görlitz wollte ein Trio mit falschen Corona-Tests einreisen. Bundespolizisten erwischten die Männer an der A4 - und ließ sie schließlich doch ins Land.

13 Uhr: Das Neiße-Filmfestival wird auf den 16. bis 19. September verschoben. "Die Organisation mit mehr als 20 Spielstätten in drei Ländern ist schon unter normalen Umständen eine Herausforderung", erklärt Ola Staszel aus der dreiköpfigen Festivalleitung. "Vor dem Hintergrund der andauernden Pandemie, geschlossenen Kinosälen und einer nicht absehbaren Entwicklung in den kommenden Wochen ist eine zuverlässige Vorbereitung und sichere Durchführung von Filmvorführungen und Veranstaltungen momentan nicht möglich."

10.30 Uhr: Das Görlitzer Einwohnermeldeamt wohl bis Donnerstag zu. Grund ist der positive Corona-Test in der Behörde. Rathaus-Sprecherin Sylvia Otto bittet um Verständnis.

10 Uhr: Die Polizei hat am Montag in den Landkreisen Bautzen und Görlitz 30 Ordnungswidrigkeiten und zwei Straftaten festgestellt, weil sich Menschen nicht an die Corona-Auflagen hielten. Zudem sprachen sie fünf Platzverweise aus und unternahmen drei gemeinsame Kontrollen mit der Bundespolizei. Dafür waren 220 Beamte im Einsatz, teilt Polizeisprecher Sebastian Ulbrich mit. Die Verstöße umfassen auch die gestrigen Corona-Demos in Zittau, Bautzen, Görlitz und Neugersdorf, über die man aber erst später separat in der Medieninformation berichten werde, so Ulbrich.

6 Uhr: Weil er keine Maske trägt, kündigt die Sparkasse einem Kunden sämtliche Konten. Darüber gibt's jetzt eine Beschwerde aus dem Verwaltungsrat.

5 Uhr: Liberec hat die dritte Corona-Welle verlangsamt. Zwar hat Tschechien weltweit die meisten Infizierten im Verhältnis zur Bevölkerung, aber die in den Grenzregionen geht zurück.

Das passierte am 26. April

18 Uhr: Roy Krüger studiert seit Oktober an der Polizeihochschule in Rothenburg. Corona hat auch dort alles verändert. An den Prüfungen gibt es aber keine Abstriche.

17.30 Uhr: Die neue Bundes-Notbremse sorgte im Nahverkehr für Verwirrung. Der Bund bestätigt, dass FFP2 Pflicht ist. Und die OP-Maske passè.

17 Uhr: Baumärkte sind dicht, Gartencenter aber geöffnet. Das verunsichert die Kunden in Görlitz und Niesky. Und werden jetzt trotzdem noch Corona-Tests genutzt?

16 Uhr: Unter dem Thema "Klappstuhl-Kaffee" haben Sonntag erstmals rund 150 Menschen um Zittaus Stadtring gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Auch an der B96 standen Hunderte.

14 Uhr: Seit Pandemiebeginn sind 1.055 Menschen nach einer Coronavirus-Infektion gestorben. Die Lage im Kreis ist angespannt, aber noch nicht dramatisch. Es gibt vier weitere Corona-Todesopfer.

12 Uhr: Die Weise-Bibliothek setzt in Corona-Zeiten auf Digitales. Auch wenn Leser die Einrichtung in Löbau und Zittau nicht besuchen dürfen, Ausleihen und Veranstaltungen gibt's trotzdem - kontaktlos.

11 Uhr: Mit einer Minimalvariante plante der Görlitzer Europamarathon-Verein. Doch auch das ist pandemiebedingt 2021 unmöglich. Nun hat der Veranstalter abgesagt.

10.30 Uhr: Die für Sonntag, 19 Uhr, in der Nikolaikirche Löbau geplante 78. Abendmusik im Kerzenschein muss wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Das Konzert mit wiederentdeckten Werken des ehemaligen Löbauer Kantors Andreas Kadner und des ehemaligen Zittauer Andreas Hammerschmidt wird – je nach Möglichkeit – im Herbst oder im kommenden Jahr nachgeholt, teilt der Veranstalter mit.

10 Uhr: Der Großschönauer Wanderverein informiert alle Wanderfreunde darüber, dass die für Sonntag, den 9. Mai 2021 geplante Großschönauer Frühlingswanderung aufgrund der aktuellen Situation leider ausfallen muss. "Wir hoffen sehr, dass wir im kommenden Jahr die schöne Tradition dieser Wanderveranstaltung fortsetzen können", so Veranstalterin Kathrin Domeyer.

9.30 Uhr: Das ViaThea fällt erneut aus. Auch in diesem Jahr wird es aufgrund der Pandemie kein Straßentheaterfestival in Görlitz geben. Es gibt aber einen Plan B und einen Termin für 2022.

9 Uhr: Das Einwohnermeldeamt bleibt auch heute zu. Aufgrund des positiven Tests hat die Behörde weiter geschlossen.

8 Uhr: Die Polizei hat am Sonnabend in den Landkreisen Bautzen und Görlitz 40 Ordnungswidrigkeiten und eine Straftat festgestellt, weil sich Menschen nicht an die Corona-Auflagen hielten. Dafür waren 12 Beamte im Einsatz, teilt Polizeisprecher Sebastian Ulbrich mit.

6 Uhr: Die Görlitzer halten ihrem Zoo die Treue. Das neue Angebot zu digitalen Dauerkarten wird gut angenommen. Der Zutritt zum Görlitzer Tierpark ist noch möglich - mit negativem Corona-Test.

5 Uhr: Der heutige Polizei-Fokus liegt auf dem auf Montags-"Spaziergang" in Zittau. Erneut werden Beamte im Einsatz sein, wenn Kritiker der Corona-Maßnahmen um den Stadtring laufen - und wollen mit Augenmaß agieren.

Das passierte am 25. April

16 Uhr: Über das Wochenende sind 144 neue Corona-Fälle im Landkreis Görlitz registriert worden. Die RKI-Inzidenz steigt damit auf über 240. Seit Sonnabend gelten außerdem neue Regelungen, Lockerungen wurden zurückgenommen.

5 Uhr: Ein Teilnehmer erzählt, warum er beim jüngsten Montagsspaziergang auf dem Zittauer Stadtring mitgegangen ist, wie er ihn erlebt hat und wie er das Vorgehen der Polizei bewertet.

Das passierte am 24. April

17 Uhr: Weniger Papierkram bei den Schnelltests ermöglichen Anbieter digitaler Systeme. Dadurch gehen die Abläufe in den Testzentren auch schneller. Die Software kostet aber zusätzliches Geld. Im Kreis Bautzen trägt diese Kosten das Landratsamt. Hier im Kreis Görlitz noch nicht. Ein Löbauer Testzentrum bietet das trotzdem an - auf eigene Kosten. Die Inhaberin wünscht sich aber schnellstens einheitliches System.

7 Uhr: Der Chef des Landesschulamtes in Bautzen, Mathias Peter, erklärt, wie er mit den zahlreichen Beschwerden und Fragen zu Schulthemen in der Corona-Krise umgeht.

7 Uhr: Mit der Öffnung der Impfangebote für die Priorisierungsgruppe 3 können sich nun auch Jüngere impfen lassen. Mitunter lange Wartezeiten auf Termine gibt es weiterhin.

5 Uhr: Der Lockdown mit den Geschäftsschließungen beutelt den Handel sehr. Die Stadtwerke Löbau haben jetzt eine Kampagne gestartet, um den lokalen Handel zu unterstützen.

5 Uhr: Die neuen bundesweit geltenden Corona-Regeln haben auch Auswirkungen auf den Betrieb der Zittauer Schmalspurbahn.

Das passierte am 23. April

17 Uhr: Bei einer Infektions-Welle in einem Lawalder Seniorenheim sterben sechs Menschen - eine davon war geimpft. Ein nicht komplett erforschtes Phänomen. Ein Virologe erklärt den Corona-Tod trotz Impfung.

16 Uhr: Das Testcenter in Kodersdorf bleibt - doch fast hätte es schließen müssen. Denn der deutschlandweit agierende Betreiber hatte Probleme mit der Finanzierung.

14.35 Uhr: Das Hexenbrennen im Kreis Görlitz fällt aus. Schuld ist die hohe Inzidenz bei den Corona-Zahlen. Im privaten Rahmen geht aber etwas mehr - nur nicht in der Stadt Görlitz.

14.20 Uhr: Ab Montag sind fast alle Schulen und Kitas wieder zu, viele Geschäfte schon ab Sonnabend. Die 7-Tage-Inzidenz liegt viel zu hoch. Die SZ verrät alle Details zur Notbremse im Kreis Görlitz.

12 Uhr: Das neue Bevölkerungsschutzgesetz hat ab Montag auch Auswirkungen auf Kitas, Kindertagespflegestellen und Horten. Grundsätzlich haben die Einrichtungen von 7 bis 16 Uhr geöffnet - für eine Notbetreuung. Sofern die Einrichtung das personell absichern könne, sei diese nach Absprache mit der Leitung auch früher möglich, teilt beispielsweise die Stadt Löbau mit. "Für die Inanspruchnahme der Notbetreuung wird das gleiche Verfahren wie bei der letzten festgelegt", informiert sie. So sind auf aktuellen Formblättern die Bestätigungen der Arbeitgeber einzuholen und der Einrichtung innerhalb eines Tages nach der ersten Notbetreuung vorzulegen. Nur dann müssen Elternbeiträge bezahlt werden. Die Abrechnung erfolgt tagesgenau. Pauschale Abbuchungen entfallen, Daueraufträge sollen ausgesetzt werden. Stattdessen gibt's eine individuelle Abrechnung. Die Regelungen gelten in Löbau für Einrichtungen in Trägerschaft der Stadt, der Gemeinde Großschweidnitz, Lawalde und Rosenbach.

11 Uhr: Toni Jährig und Tobias Heiden wollten jetzt mit dem Unterricht in der Zittauer Schauburg starten. Doch Corona macht ihnen einen Strich durch die Rechnung.

10 Uhr: In der Stadtverwaltung Görlitz gibt's einen Corona-Fall. Aufgrund eines positiven Tests hat das Einwohnermeldeamt vorübergehend geschlossen.

9.30 Uhr: Lara Rahn ist Abiturientin in Görlitz. Den Stempel als "Corona-Jahrgang" hält sie für ungerecht.

9 Uhr: Beamte haben am Donnerstagabend an der Theodor-Körner-Allee 12 Kritiker der Corona-Maßnahmen angetroffen. Am Ende bekamen fast alle eine Anzeige.

8 Uhr: Die Polizei hat am Donnerstag in den Landkreisen Bautzen und Görlitz 20 Ordnungswidrigkeiten festgestellt und 14 Platzverweise erteilt, weil sich Menschen nicht an die Corona-Auflagen hielten. Dafür waren 30 Beamte im Einsatz. Diese führten auch drei Kontrollen mit der Bundespolizei durch.

7 Uhr: In Görlitz bleiben die Versammlungen der Kritiker vom Corona-Maßnahmen friedlich, in Zittau laufen sie unangemeldet über den Stadtring. Und eine neue Aktion in Walterdorf ist auch geplant.

6 Uhr: Der CDU-Landtagsabgeordnete aus Oderwitz, Stephan Meyer, findet deutliche Worte zum Bundestags-Beschluss über ein verschärftes Infektionsschutzgesetz. Er findet die Notbremse einen schweren Fehler.

5.30 Uhr: Die Hexenbrennen im Landkreis Görlitz fallen aus. Schuld ist die hohe Inzidenz bei den Corona-Zahlen. Im privaten Rahmen geht aber etwas mehr.

5 Uhr: Die Zweitklässler haben wegen Corona nicht schwimmen gelernt. Ebersbach-Neugersdorf, Löbau und Zittau und andere suchen nach Auswegen aus dem Dilemma.

Das passierte am 22. April

17.15 Uhr: Das Impf-Chaos bringt Hausärzte in Dauerstress. Täglich neue Regeln, viel Bürokratie und Ärger mit den Corona-Impfstoffen: Warum Silvia und Katharina Gerlach in Olbersdorf trotzdem impfen, so viel sie können.

17 Uhr: Sonntagnachmittag ist Demo-Zeit vor dem Rathaus. Gemeinsam statt einsam wollen die Teilnehmer sein. Die SZ erklärt, warum ein Nieskyer diese Corona-Proteste organisiert.

16.15 Uhr: Schulen im Kreis Görlitz droht die Schließung. Die Inzidenz liegt zu hoch, so dass die Bundes-Notbremse zieht. Auch acht weitere Todesfälle sind an der Neiße zu verzeichnen.

11 Uhr: Als die Region Liberec (Reichenberg) in der Corona-Pandemie die ersten Schutzmasken mit Nanofilter produzierte, hat sie sich nicht an gesetzliche Bestimmungen gehalten.

9.30 Uhr: Rund 30 Menschen haben am Mittwochabend am "Goldenen Löwe" in Ebersbach demonstriert - unangemeldet. An Regeln hielten sich nur wenige.

8 Uhr: Die Polizei hat am Mittwoch in den Landkreisen Bautzen und Görlitz sieben Ordnungswidrigkeiten zur Anzeige gebracht und sieben Platzverweise erteilt, weil sich Menschen nicht an die Corona-Auflagen hielten. Das teilt Polizeisprecher Kai Siebenäuger mit. Im Einsatz waren 60 Beamte. Zwei Kontrollen fanden mit der Bundespolizei statt.

7 Uhr: Das frühere Gotteshaus der Görlitzer Juden wurde als Kulturdenkmal von nationalem Rang saniert. Doch noch kann niemand rein - wegen Corona.

6 Uhr: Viele Menschen auf engem Raum, das ist auch in diesem Sommer wegen Corona nicht möglich. Doch ganz aufs Feiern muss in Görlitz nicht verzichtet werden.

5 Uhr: Nach Ostern sollte es ein Urteil zur Tierpark-Klage geben. Das Gericht sieht aber noch Klärungsbedarf. Für die Einrichtung in Zittau zählt jeder Tag.

Das passierte am 21. April

17.30 Uhr: Die Krise verursacht tonnenweise Abfall. Schutzmasken auf Gehwegen, Fast-Food-Verpackungen im Park - für die städtischen Müllsammler in Zittau ist die Pandemie eine Herausforderung.

17.15 Uhr: Eine Infektionswelle erfasst das Altenheim "Seniorenhäus'l" in Lawalde. Vor den Impfungen gab's dort nie Corona. Nun sind sechs Leute an dem Virus verstorben.

17 Uhr: Die Hälfte aller Quarantänen hängen aktuell mit Schulen und Kitas zusammen. Dort gibt es insgesamt 50 Fälle. Und auch ein Pflegeheim im Kreis hat neue Fälle.

13.30 Uhr: Mehr als 40 Gastronomen und Hoteliers aus Zittau und dem Gebirge fordern auf Bannern die Wiedereröffnung ihrer Betriebe. Auch einen Brandbrief gibt es.

11 Uhr: Der Löbauer Zahnarzt Arndt Müller kritisiert in einem Brief an den Ministerpräsidenten die Corona-Politik. Michael Kretschmers Antwort lässt hoffen.

9 Uhr: Die Polizei hat in den Landkreisen Bautzen und Görlitz am Dienstag fünf Ordnungswidrigkeiten festgestellt, weil sich Menschen nicht an die Corona-Auflagen hielten. Dafür waren 60 Beamte der Polizeidirektion im Einsatz, die drei Kontrollen mit der Bundespolizei durchführten. Einen Ring-Spaziergang der Kritiker der Corona-Maßnahmen in Zittau gab's am Dienstagabend nicht. Der lief vorige Woche - bis auf Sonntag - erstmals täglich.

Das passierte am 20. April

16.30 Uhr: Es gibt wieder mehr Corona-Kranke in den Kliniken. Mit 136 gibt es fast genauso viele Neuinfektionen wie am Dienstag vor einer Woche. Die Quarantäne-Regelungen werden leicht gelockert.

10 Uhr: Kritiker der Corona-Maßnahmen haben am Montag wieder in Neugersdorf demonstriert. Schweigend - und wie immer unangemeldet.

8 Uhr: In immer mehr Orten in der Region Löbau-Zittau werden Schnelltests angeboten. Die SZ gibt einen Überblick.

7 Uhr: Die meisten Veranstaltungen der Görlitzer Jubiläumsfeier werden verschoben, auch die Ausstellung in der Stadthalle. Das gefällt nicht jedem.

6 Uhr: Der Stadtrat in Rothenburg hat das Sommerfest abgesagt - wegen Corona. Der finanzielle Zuschuss soll aber nicht verloren gehen.

5 Uhr: Die Sternradfahrt im Kreis will Corona trotzen. Ziel am 12. Juni soll die Waldeisenbahn Muskau sein. Doch sicher ist das nicht. Es gibt zwei mögliche Alternativen.

Das passierte am 19. April

20 Uhr: Das schöne Wetter lockt viele Zittauer zum Corona-Protest auf die Straße. Die Polizei reagiert gelassen.

19 Uhr: Das Kirschenfest fällt das zweite Jahr aus. Dafür startet der Heimatverein Groß Radisch einen Fotowettbewerb und will weitere Kirschbäume pflanzen.

17 Uhr: Mehr als 40 Gastronomen und Hoteliers aus Zittau und dem Gebirge fordern die Wiedereröffnung ihrer Betriebe. Und sie schreiben auch einen Brandbrief.

16 Uhr: Niesky impft 300 Senioren gegen Corona. Das Bürgerhaus wird dabei für einen Tag zum Impfzentrum. Die Feuerwehr übernimmt den Chauffeurdienst.

15 Uhr: In der Turn- und Festhalle in Neusalza-Spremberg gibt's am Mittwoch, den 9. Juni von 9 bis 12 Uhr für Personen der Prioritätsgruppe 1 und 2 wieder die Möglichkeit zur Corona-Schutzimpfung geben. Dann ist das mobile Impfteam des DRK vor Ort, wie die Stadt mitteilt. Anmeldungen nimmt die Stadtverwaltung von Montag bis Freitag von 9 bis 12 unter der Nummer 03 58 72 – 3 61 10 entgegen.

14 Uhr: Eine Welle ist nicht wie die andere. Die dritte zeigt deutliche Unterschiede bei Klinikpatienten, Todesfällen, Infektionsgeschehen. Das spricht für eine andere Corona-Politik.

13 Uhr: Immer noch demonstrieren einige Hundert Teilnehmer zwischen Zittau und Oppach gegen die Corona-Maßnahmen. Protest gibt's auch in Görlitz und Niesky.

12 Uhr: Seit Montag können sich alle im Westpark-Center in Zittau testen lassen - bequem vom Auto aus. Es ist das erste Angebot dieser Art im Landkreis Görlitz.

11.30 Uhr: Großschönau sucht ein Corona-Testzentrum. Ursprünglich sollten die Schnelltests in der Ludwig-Jahn-Sporthalle angeboten werden. Doch das geht nicht.

11 Uhr: Am Sonntag fuhr Kreba-Neudorfs Ortschef die Senioren persönlich zum Impfen nach Rietschen.

10 Uhr: Die Stadt Löbau bleibt bis 31. Mai 2021 für Besucher geschlossen. Mitarbeiter sind jedoch zu den üblichen Sprechzeiten in dringenden und nicht aufschiebbaren Angelegenheiten per Telefon und E-Mail erreichbar. Der Zugang zu Auslegungen im Rathaus am Altmarkt sowie zu ortsüblichen Bekanntmachungen an den Verkündungstafeln ist über den Eingang am Rathaus möglich. Mit der Maßnahme soll ein Beitrag zur Senkung der Corona-Infektionszahlen geleistet werden. "Nach wie vor ist in der Corona-Pandemie eine hohe Anzahl an Übertragungen in der Bevölkerung zu beobachten", teilt die Stadt mit.

7 Uhr: Die Stadt Löbau und das DRK bieten erneut einen Test-Tag an. Diesmal gibt es weitere Unterstützung und moderne Technik soll die Bürokratie beim Testen erleichtern.

6 Uhr: Die Test-Stellen im Kreis Görlitz schießen wie Pilze aus dem Boden. Nur wie lange werden sie noch gebraucht?

5 Uhr: Wenn die Kritiker der Corona-Maßnahmen am Montag um Zittaus Stadtring laufen, sind auch wieder Beamte dabei. Verstöße werden weiterhin nicht toleriert.

Das passierte am 18. April

18 Uhr: Reitverein sagt Pfingstturnier in Horka ab. Corona macht Sachsens größter Freiluftveranstaltung für Pferdesport einen Strich durch die Rechnung. 2022 soll es eine Fortsetzung geben.

17 Uhr: "Ring-Spaziergang" jetzt täglich? Auch am Wochenende laufen Corona-Protestler wieder durch Zittau. Die Teilnehmerzahl schwankt stark.

16 Uhr: Löbau flaggt Corona-Trauer. Die Stadt beteiligt sich damit an einem bundesweiten Gedenken.

5 Uhr: Corona: Ostritzer können sich testen lassen. Das Testzentrum des Caritasverbands Oberlausitz startet ab Montag mit der Arbeit.

Das passierte am 17. April

Weiterführende Artikel

Warum zwei Busunternehmer gemeinsame Sache machen

Warum zwei Busunternehmer gemeinsame Sache machen

Schwarz Reisen und Schmidt Reisen haben die Fusion vollzogen. Als Konsequenz aus der Corona-Krise und um weiter zu wachsen.

Corona: Weitere Lockerungen in Liberec

Corona: Weitere Lockerungen in Liberec

Die Geschäfte haben wieder geöffnet. Auch Außengastronomie, der Betrieb von Hotels und Pensionen sowie Veranstaltungen sind bald wieder möglich.

Wohl wieder kein Männertags-Vergnügen?

Wohl wieder kein Männertags-Vergnügen?

Die Bundesnotbremse gilt auch am Vatertag. Die Inzidenz im Kreis Görlitz ist so hoch, dass die Kneipen auch nicht draußen öffnen dürfen.

Kleiner Grenzverkehr bleibt geschlossen

Kleiner Grenzverkehr bleibt geschlossen

Auch im Kreis Görlitz gilt weiterhin: Ein Grenzübertritt nach Polen und Tschechien ohne Quarantäne braucht einen triftigen Grund.

8 Uhr: Chancen fürs Hexenfeuer nur minimal. Zum zweiten Mal wird es am 30. April im Kreis Görlitz höchstwahrscheinlich wieder keine Walpurgisfeuer geben können. Mancherorts gibt es aber Geistertickets.

7 Uhr: Glocken läuten für Corona-Opfer. Görlitz, Niesky und Reichenbach beteiligen sich an der Aktion "Zeit zur Klage – Raum für Hoffnung". Das Gedenken gilt hier nicht nur den Toten, sondern allen Betroffenen.

Mehr zum Thema Görlitz