merken
PLUS Görlitz

Sparkasse: Kürzere Öffnungszeiten bleiben

Das soll sich auch 2021 beim Großteil der Filialen nicht ändern. So sollen die Zweigstellen weiter aufbleiben können.

Die Reichenbacher Sparkassenfiliale wird im kommenden Jahr keine erweiterten Öffnungszeiten anbieten.
Die Reichenbacher Sparkassenfiliale wird im kommenden Jahr keine erweiterten Öffnungszeiten anbieten. © Constanze Junghanß

Die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien hält trotz reduzierter Öffnungszeiten weiter an ihren Umbauplänen in Reichenbach fest. Voraussichtlich stattfinden soll der Umbau nach Angaben von Sparkassensprecherin Bettina Richter-Kästner im dritten Quartal kommenden Jahres. Ein „lokaler Treffpunkt für jedermann“ sollte die Bankfiliale werden, hieß es dazu vonseiten der Sparkasse Anfang Februar 2020. Ein „Begegnungstisch in der Mitte der Kundenhalle“ sollte aufgestellt werden. Wie das umgesetzt wird mit dem „Treffpunkt“, wenn die Kundenhalle nur noch an zwei, statt bisher an fünf Tagen auf ist, darauf gibt es vonseiten der Sprecherin keine Antwort.

Jedenfalls ist auf einem Zettel an der Tür zu lesen: „Wichtiger Hinweis. Ab sofort gelten in unserer Filiale Reichenbach abweichende Öffnungszeiten.“ Kunden vermuten, das hänge mit der Corona-Pandemie zusammen. Bettina Richter-Kästner sagt, dass im April 2020 Schutzmaßnahmen aufgrund von Corona ergriffen wurden. Bei der ersten Welle der Pandemie seien zudem die Kundenachfragen in den Filialen deutlich gesunken. Da wurden die Öffnungszeiten bereits zurückgefahren. Das bleibt auch im kommenden Jahr so. „Wir reagieren auf das sich ändernde Kundenverhalten“, sagt sie.

Anzeige
Leise rieseln die Rabatte
Leise rieseln die Rabatte

Mit den Adventscoupons sichern Sie sich unschlagbare Rabatte & die besten Angebote in der Adventszeit für Löbau und Zittau

Kunden zahlen mit der Karte und weniger mit Bargeld

Im Klartext: Immer mehr Kunden setzen auf Onlinebanking, zahlen mit der Karte und heben weniger Bargeld ab. So erklärt das Vivien Gneuß von der Sparkasse.

Zwei Filialen teilen sich künftig die Wochenöffnungstage. „Hat die eine Filiale geöffnet, ist die andere geschlossen und umgekehrt“, so Richter-Kästner. Das hängt mit dem Personaleinsatz zusammen. Die Reichenbacher Mitarbeiter sind beispielsweise an den drei Schließtagen in der Sparkassen-Filiale in Görlitz-Königshufen im Einsatz. So soll gewährleistet werden, die Zweigstellen weiter offenzuhalten.

Bankautomaten täglich von 7 bis 20 Uhr verfügbar

Die Reichenbacher Filiale hat demnach ebenso wie Hirschfelde, Kodersdorf, Boxberg, Bad Muskau, Rietschen, Görlitz-Weinhübel, Oppach, Eibau und Seifhennersdorf Dienstag und Freitag geöffnet. Zehn weitere Filialen im Kreisgebiet – unter anderem Rothenburg, Krauschwitz, Mücka und Schleife – machen Montag, Mittwoch und Donnerstag auf. An allen fünf Wochentagen sind ab 2021 die Zweigstellen Zittau Frauenburgstraße, Görlitz Berliner Straße, Weißwasser, Löbau, Niesky und Neugersdorf personell besetzt.

Auf Bargeld verzichten müssen Kunden jedoch keinesfalls. Geld abheben und die Kontoauszüge abholen ist weiterhin an den Bankautomaten täglich in der Zeit von 7 bis 20 Uhr möglich. Im gleichen Zeitraum können nach Angaben der Sparkassensprecherin individuelle Beratungstermine vor Ort vereinbart werden. „Insofern bieten wir eine maximale Flexibilität zum Erledigen der Bankgeschäfte“, schätzt Bettina Richter-Kästner die Situation ein.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz