SZ + Görlitz
Merken

Austrittswelle erfasst auch das Bistum Görlitz

Das kleinste Bistum Deutschlands profitierte bislang vom Zuzug polnischer EU-Bürger. Die sind meist katholisch. Doch die Wirkung lässt nach.

Von Sebastian Beutler
 3 Min.
Teilen
Folgen
Christliche Traditionen wie die Fronleichnamsfeiern in Görlitz können die Gläubigen immer weniger an die Kirchen binden.
Christliche Traditionen wie die Fronleichnamsfeiern in Görlitz können die Gläubigen immer weniger an die Kirchen binden. © nikolaischmidt.de

Deutschlandweit hat die katholische Kirche noch nie so viele Mitglieder durch Austritt verloren wie im vergangenen Jahr. Das Bistum Görlitz konnte sich dieser Austrittswelle auch nicht entziehen. Mit 254 Austritten verzeichnete das kleinste Bistum Deutschlands so viele Austritte wie zuletzt 2012. Damals waren es 258 Austritte. Auch 2019, als bislang bundesweit die meisten Austritte registriert wurden, waren es mit 226 in Görlitz weniger als jetzt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!