merken
PLUS Görlitz

Autobahnpolizei zieht Sattelzug aus dem Verkehr

Wegen technischer Mängel erwarten den Fahrer, den sie bei Nieder Seifersdorf erwischten, Konsequenzen. Zudem werden Zeugen zum Sprinter-Diebstahl gesucht.

Symbolbild
Symbolbild © Symbolfoto: SZ/Uwe Soeder (Archiv)

Autobahnpolizisten haben am späten Donnerstagabend gleich mehrere Verstöße bei einem Lkw-Fahrer auf der A4 festgestellt.

Wie Anja Leuschner, Pressesprecherin der Polizeidirektion Görlitz, mitteilt, stoppten die Beamten den 63-Jährigen mit seinem Volvo an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die 25 Tonnen Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert waren. Es wurden weder Antirutschmatten noch Gurte zum Halten der Ladung verwendet. Außerdem entdeckten die Beamten am Auflieger mehrere defekte Luftfederbalgen und Bremszylinder. Sie untersagten dem Portugiesen die Weiterfahrt bis zur Mängelbeseitigung und erstatteten Anzeigen.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Polizei sucht Zeugen zu Sprinter-Diebstahl

Die Polizei sucht Zeugen zu dem Diebstahl des Mercedes Sprinter in Markersdorf, über den die SZ bereits berichtet hatte. Das besagte Firmengelände liegt laut Leuschner am Erligheimer Ring.

Die Kriminalisten der Soko Argus übernahmen die weiteren Ermittlungen und suchen nun Zeugen:

  • Wem sind am Mittwochabend verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Erligheimer Rings in Markersdorf aufgefallen?
  • Wer kann sonstige Hinweise zur Tat oder den noch flüchtigen Tätern geben?
  • Wer kann Angaben zum Verbleib des Diebesgutes machen?

Hinweise nimmt die Soko Argus unter der Rufnummer 03581 468 -100 sowie der E-Mail-Adresse [email protected] oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (SZ)

Mehr zum Thema Görlitz