Görlitz
Merken

Autobahntunnel wird wieder gesperrt

Die Erneuerung der Brandmeldeanlage geht weiter. Im November erwarten die Autofahrer zwei Teil- und zwei Vollsperrungen.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Der Autobahntunnel Königshainer Berge wird wieder einmal gesperrt.
Der Autobahntunnel Königshainer Berge wird wieder einmal gesperrt. © SZ-Archiv / Nikolai Schmidt

Der Tunnel Königshainer Berge wird im November wieder einmal gesperrt. Dort müssen die Brandmelder erneuert werden - die Arbeiten hierfür laufen seit Mitte Juni. Wie Rosalie Stephan vom Landesverkehrsamt mitteilt müssen sich Autofahrer auf folgende Einschränkungen einstellen:

Teilsperrungen

  • 16. November von 6 bis 15 Uhr: Sperrung der Südröhre in Fahrtrichtung Görlitz mit Umleitung über die U 5
  • 17. November von 6 bis 15 Uhr: Sperrung der Nordröhre in Fahrtrichtung Dresden mit Umleitung über die U 4

An beiden Tagen schließen Bauarbeiter das Linienbrandmeldekabel im Tunnelfirst an und montieren es.

Anzeige Elbgalerie Riesa
Hier macht Shoppen glücklich!
Hier macht Shoppen glücklich!

"Alles bekommen. In Riesa." – dieses Motto lebt die Elbgalerie Riesa.

Sperrungen in beiden Fahrtrichtungen

  • 18. November (Buß- und Bettag) von 23 bis 5 Uhr
  • 19. November von 23 bis 5 Uhr

Die Umleitung für die letzten beiden Termine geht über die U 4 und die U 5. In dieser Zeit werden die erneuerten Anlagenteile getestet; anschließend nehmen ein Prüfer und Feuerwehrleute die Anlage ab. Dann wird die Anlage auf die Rettungsleitstelle aufgeschaltet und gleichzeitig die neue Anlage abgeschaltet.

"Der aktuelle Zustand der Tunneltechnik im A 4-Tunnel Königshainer Berge und die Verfügbarkeit von Ersatzteilen machen den Systemwechsel von einigen Anlagenteilen noch vor dem Beginn der Sanierungsarbeiten im Jahr 2022 erforderlich, um das Sicherheitsniveau für die Verkehrsteilnehmer im Tunnel zu halten", erklärt Stephan. Mit der Erneuerung der Brandmeldeanlage müsse auch die Tunnelautomatisierung angepasst werden. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.