merken
PLUS Görlitz

Bäcker können auch in Görlitz lernen

Obwohl Bautzen angehende Bäcker nun doch länger ausbilden darf, gibt es den Ausbildungsgang auch an der Neiße.

Bäckerlehrlinge können aktuell noch nach Görlitz oder Bautzen zur Ausbildung.
Bäckerlehrlinge können aktuell noch nach Görlitz oder Bautzen zur Ausbildung. © dpa-Zentralbild

Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres sollten Bäckerlehrlinge nur noch in Görlitz ausgebildet werden. Durch einen Kompromiss gibt es diese Ausbildung nun aber noch bis 2023 an beiden Standorten – in Bautzen unter der Voraussetzung, dass pro Jahrgang 16 Lehrlinge zusammenkommen.

Der Landkreis Görlitz betonte am Mittwoch, an diesem Kompromiss nicht beteiligt zu sein. „Wir sind nur indirekt beteiligt“, so Sprecherin Julia Bjar. Denn die Erstellung des Teilschulnetzplanes für die berufsbildenden Schulen in Sachsen liegt in Verantwortung des Kultusministeriums und dieses will die Bäckerausbildung der Oberlausitz in Görlitz konzentrieren. Demnach rechtfertige die sinkende Schülerzahl nur noch einen Standort in der Oberlausitz. Und für Görlitz spreche, dass dort in den vergangenen Jahren mehr junge Leute diese Ausbildung begonnen hatten als in Bautzen. Weil der Landkreis Bautzen dagegen Sturm lief, kam schließlich der Kompromiss zwischen ihm und dem Kultus zustande. Dies bedeute nicht, dass die bisherigen Grundsätze der Planung, denen der Görlitzer Kreistag zugestimmt hat, verändert werden, so Bjar.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

Alle für die vier Beruflichen Schulzentren des Landkreises Görlitz geplanten Ausbildungsgänge bleiben unverändert erhalten. So werden auch die Bäcker am Beruflichen Schulzentrum Görlitz ab Schuljahresbeginn 2021/2022 ausgebildet.

Eigentlich sollte mit Beginn des neuen Lehrjahres in Bautzen keine neue Bäcker-Klasse mehr starten. So steht es im sächsischen Plan für die Berufsschulen im Freistaat. Laut Kompromiss dürfen hier nun aber doch Bäckerlehrlinge noch starten. Wer sich dann im zweiten oder dritten Ausbildungsjahr befindet, darf seine Lehre noch in Bautzen beenden. Keinen Kompromiss gibt es aber bei der Ausbildung von Friseuren; sie findet nur noch in Görlitz statt. (mit SZ/tbe)

Mehr zum Thema Görlitz