merken
PLUS Görlitz

Straßenbau im Görlitzer Norden startet

Ab Dienstag wird die Rothenburger Straße saniert. Die Bauarbeiten erfordern eine Vollsperrung. Und eine großräumige Umleitung.

Die Rothenburger Straße in Görlitz ist ab Dienstag gesperrt, eine Umleitung ausgeschildert.
Die Rothenburger Straße in Görlitz ist ab Dienstag gesperrt, eine Umleitung ausgeschildert. © SZ-Archiv

Die Rothenburger Straße wird endlich erneuert.

Ab Dienstag nach Pfingsten beginnen zwischen Schlesischer Straße und Birkenallee die Arbeiten für den Ausbau des Gehweges und der Fahrbahn. Diese werden voraussichtlich bis zum 17. Dezember andauern. Das teilte eine Sprecherin der Stadtverwaltung am Freitag mit.

Anzeige
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte

Ab sofort gibt es den sportlich-eleganten Teutonia II Chronographen exklusiv bei DDV Lokal zu erwerben. Die Edition ist auf nur 100 Stück limitiert.

Die Bauarbeiten an der wichtigen Verbindungsstraße zwischen Görlitz und dem Ortsteil Ludwigsdorf erfordern eine Vollsperrung. Die Umleitung erfolgt nach Angaben des Sachgebietes Straßenverkehr großräumig in beiden Richtungen über Schlesische Straße, die Bundesstraßen 99, 6, 115 und die Staatsstraße 127.

Stadt warnt vor Stau am Ziegeleiweg

Zur Sicherstellung des öffentlichen Nahverkehrs, wird auf dem Ziegeleiweg eine mobile Ampel errichtet. Die Stadtverwaltung bittet Autofahrer, diesen Bereich großräumig zu umfahren, da es aufgrund der Länge der signalisierten Strecke, an der Anlage zu sehr langen Wartezeiten kommen wird.

Ursprünglich sollten die Bauarbeiten bereits am 17. Mai beginnen, haben sich aber aus von der Stadtverwaltung nicht genannten Gründen verschoben. Als Voraussetzung für den Baubeginn auf der Rothenburger Straße hatte die Stadt immer die Ertüchtigung des Ziegeleiweges benannt, über den die Busse fahren sollen.

Der vorliegende erste Bauabschnitt umfasse eine Strecke von 457 Metern im grundhaften Ausbau, beginnend am Knotenpunkt Schlesische Straße und endend am Birkenalleegraben kurz vor dem Straßendurchlass.

Die Bauarbeiten im Detail

Und das wird konkret getan: Damit das Regenwasser besser abläuft, werden Wasserleitungen verlegt, Straßenabläufe angeordnet, ein Rückhaltebecken zur Regenwasserversickerung gebaut, Borde angeordnet, Rinnen gepflastert und der jetzt schon vorhandene Gehweg befestigt. Die Fahrbahn und der Gehweg werden grundhaft ausgebaut und erhalten eine neue Fahrbahn- und Gehwegbefestigung in Asphalt. Die Kreuzung Schlesische Straße erhält eine neue Deckschicht, die Lichtsignalanlage wird erneuert und die Bushaltestelle wird barrierefrei ausgebaut sowie mit Tastelementen für Sehbehinderte ausgerüstet, heißt es aus dem Rathaus.

Als Fahrradfahrbahn wird beidseitig ein Sicherheitsstreifen markiert. Neue Straßenbeleuchtung kommt dazu. Im Herbst soll es dann noch eine Ersatzpflanzung geben. Ende des Jahres sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Das Rathaus weist darauf hin, dass es bis dahin zu Einschränkungen, insbesondere für die Anlieger, kommen kann. Die Bauarbeiten übernehmen Firmen aus der Region. Die STB See GmbH Niesky ist für den Straßen- und Tiefbau zuständig, die Verkehrstechnik Seifert für die Umleitungsbeschilderung, die Garten- und Landschaftsgestaltung Rißmann für die Bepflanzung und die EBS GmbH für die Erneuerung der öffentlichen Beleuchtung.

Auch die Jauernicker Straße wird ab Dienstag und voraussichtlich bis 14. Juni wegen der Anbindung von Medien gesperrt.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz