merken
PLUS Görlitz

Betrunken und ohne Licht durch Görlitz geradelt

Polizisten erwischten den Teenager auf dem Marienplatz. Zudem setzten Beamte einen Haftbefehl um und erwischten einen Fahrer ohne Führerschein.

Symbolbild
Symbolbild © Uli Deck/dpa

Weil er ohne eingeschaltete Beleuchtung im Dunkeln durch Görlitz radelte, er zudem durch seine unsichere Fahrweise auffiel, ist am frühen Freitagmorgen ein deutscher 19-Jähriger von der Bundespolizei angehalten worden, teilt Bundespolizei-Sprecher Michael Engler mit.

Schon als er von seinem Rad stieg, bemerkten die Gesetzeshüter die Alkoholfahne, die plötzlich in der Luft hing. Auf Nachfrage erklärte der Görlitzer, dass er ein paar Bier und Mixgetränke getrunken habe. "Wie viel er genau konsumierte, bleibt abzuwarten. Der Atemalkoholwert bei einem vor Ort auf dem Marienplatz durchgeführten Test betrug jedenfalls umgerechnet 1,62 Promille", erklärt Engler. Beamte des Neißereviers übernahmen den Fall und ermitteln nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

Autofahrer ohne Fahrerlaubnis und Zulassung unterwegs

Polizisten haben am Donnerstagnachmittag in Görlitz einen 37-jährigen VW-Fahrer erwischt, der ohne Führerschein unterwegs war. Auf ihn aufmerksam wurden die Beamten wegen der fehlenden Siegelplaketten auf seinen Kennzeichen. Außerdem war sein Auto weder zugelassen noch versichert. Die Beamten untersagten dem Deutschen die Weiterfahrt und fertigten entsprechende Anzeigen.

Gesuchter kifft bei seiner Festnahme

Polizisten haben am Donnerstagabend einen per Haftbefehl gesuchten Deutschen auf der Landeskronstraße aufgesucht. Beim Öffnen der Wohnungstür rochen die Uniformierten Cannabis, woraufhin der Gesuchte ihnen einen Joint übergab. Sie durchsuchten die Wohnung und fanden eine weitere geringe Menge Marihuana und Drogenutensilien, die die Polizisten sicherstellten. Die Beamten brachten den 23-Jährigen ins Gefängnis und erstatteten außerdem Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (SZ)

Mehr zum Thema Görlitz