Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Görlitz
Merken

Blindenmission bedankt sich

Spenden von Nieskyern und Görlitzern ermöglichen fast 2.000 Augenoperationen in Entwicklungsländern.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Nachuntersuchung bestätigt es, der Patient (rechts) wurde erfolgreich am Grauen Star operiert.
Die Nachuntersuchung bestätigt es, der Patient (rechts) wurde erfolgreich am Grauen Star operiert. © cbm / Archiv

Von Joana Winkelmann

Dank einer erfolgreichen Spendensammlung der Christoffel-Blindenmission im vergangenen Jahr konnte vielen Menschen geholfen werden. Das teilte Tanja Plenk von der bereits 1908 gegründeten, weltweit tätigen Hilfsorganisation mit.

In Niesky wurden 9.752 Euro gesammelt und in Görlitz sind sogar 47.629 Euro. Mit diesen Spendengeldern seien exakt 1.912 Augenoperationen möglich geworden, sagte Plenk. Insgesamt wurden 460 Projekte in 48 Ländern durchgeführt.

Operationen am Grauen Star sind in den Projekten der Christoffel-Blindenmission nicht teuer, aber trotzdem für Betroffene in Entwicklungsländern allein kaum tragbar. Dass ein Großteil des Familienaufkommens für vorherige, nutzlose Behandlungen draufgingt, erzählt beispielsweise die Mutter einer Patientin, der geholfen werden konnte. Die Christoffel-Blindenmission unterstützt Menschen mit Behinderungen in den ärmsten Ländern der Welt - Afrika, Asien und Lateinamerika.