merken
PLUS Görlitz

Wieder zehn Migranten in Gewahrsam genommen

Bundespolizisten lasen die jungen Männer bei Görlitz auf. Möglicherweise wurden sie dort von Schleusern abgesetzt. Jetzt werden Zeugen gesucht.

Symbolbild
Symbolbild © Darko Bandic/AP/dpa

Bundespolizisten haben am Donnerstagmorgen im Gewerbegebiet Ebersbach am nordwestlichen Rand von Görlitz illegale Einwanderer erwischt.

Während der Fahrt auf der Gottlieb-Daimler-Straße entdeckten die Beamten gegen 9.30 Uhr die Personengruppe, die sich beim Erkennen des Dienstwagens in ein kleines Waldstück zurückziehen wollte. Der Plan misslang, die Gruppe wurde festgehalten. Bei den festgehaltenen Personen handelt es sich um acht junge Männer aus Afghanistan sowie zwei junge Männer aus dem Irak, so Bundespolizei-Sprecher Michael Engler.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Die "zum Teil ausweislosen" Migranten wurden in Gewahrsam genommen, so Engler weiter. Jetzt versuchen die Ermittler mittles Verhören herauszubekommen, auf welchem Weg die Geflüchteten nach Deutschland gekommen sind. "Dabei spielen auch die Situation unmittelbar am Aufgriffsort oder Details in dessen Umfeld eine Rolle. Erste Ermittlungen deuten schließlich darauf hin, dass die Gruppe in der Nähe der Autobahn von Schleusern abgesetzt wurde", erklärt der Sprecher.

Weiterführende Artikel

Polizei findet drei illegale Einwanderer

Polizei findet drei illegale Einwanderer

Die Teenager hielten sich am Bahnhof und an der Christoph-Lüders-Straße auf. Zudem erwischten die Beamten einen Dieb, einen Betrüger und einen Schwarzarbeiter.

In diesem Zusammenhang sucht die Bundespolizei nach Zeugenhinweisen. Wer etwa am Donnerstagmorgen im Zeitraum von 8 bis 10 Uhr verdächtige Fahrzeuge, insbesondere Kleintransporter, im Kreuzungsbereich/Kreisverkehr B6/B115/Autobahnanschlussstelle Görlitz beobachtet hat, sollte sich bitte mit der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf unter Rufnummer 03581 3626-0 in Verbindung setzen. Bereits am 8. Januar 2021 waren fast an gleicher Stelle zehn junge Migranten festgestellt und zur Dienststelle mitgenommen worden. Dass es einen Zusammenhang zwischen dieser und der heutigen Feststellung gibt, daran besteht laut Polizei inzwischen kein Zweifel.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Machrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz