merken
Görlitz

Junges Männer-Quartett sorgt für Schäden

Vier Syrer waren an der Breite Straße in Görlitz so auffällig, dass Anwohner die Polizei riefen. Auch anderswo gab's Vorfälle.

Symbolbild
Symbolbild © Uwe Soeder

Mehrere Bürger haben in der Nacht zu Freitag die Polizei alarmiert, weil vier junge Männer an der Breite Straße in Görlitz Schäden verursachten. "Einer stieß offenbar drei Bleche mit Teigwaren um", berichtet die Polizei. Der Schaden in dem Fall: 40 Euro. Zudem soll sich die Gruppe an mehreren Fahrzeugen zu schaffen gemacht haben. "Sie klopften und klinkten an den Autos und traten auch einen Spiegel ab." Der Schaden in dem Fall: 250 Euro.

Eine Streife stellte das Quartett schließlich auf dem Obermarkt. Es handelte sich um Syrer im Alter von 17 bis 19 Jahren. Ein 18-Jähriger stellte sich als Tatverdächtiger heraus. Der Heranwachsende erhielt Anzeigen aufgrund der Sachbeschädigung. Anschließend schickten die Polizisten die Gruppe nach Hause. 

Familien aufgepasst
Familien aufgepasst

Hier finden Sie alle Ergebnisse des Familienkompass 2020.

Unbekannte haben zudem zwischen Montag und Mittwoch einen Seat Altea an der Reichertstraße in Görlitz zerkratzt. Offenbar mit einem spitzen Gegenstand verursachten die Täter 2.000 Euro Schaden. 

In der Nacht zu Donnerstag haben offenbar Unbekannte einem Fußgänger in Görlitz gewaltsam das Handy abgenommen, wie die Polizei mitteilt. Demnach sei der 30-Jährige auf dem Heimweg gewesen, als die Täter ihn im Kidrontal von hinten zu Boden stießen. "Als er wieder zu sich kam, habe er mehrere Personen verschwinden sehen." Sein Samsung im Wert von etwa 800 Euro war ebenfalls weg. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz