Görlitz
Merken

Spaziergang zum Schatz auf dem Görlitzer Friedhof

Die Bücherkiste in der Schilfspirale ist auch im Winter ein Angebot für Lesende, das mit Respekt behandelt wird.

Von Gabriela Lachnit
 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Bücherkiste auf dem Städtischen Friedhof in Görlitz.
Die Bücherkiste auf dem Städtischen Friedhof in Görlitz. © SZ-Archiv

Kaum jemand vermutet, dass man auf dem Städtischen Friedhof Görlitz einen Schatz finden kann - einen Bücherschatz. Denn seit wenigen Jahren gibt es hier eine Bücherkiste, die öffentlich zugänglich ist. Sie bleibt über den Winter draußen. So können sich Spaziergänger über den Friedhof auch in der kalten Jahreszeit Lesestoff mitnehmen oder welchen in die Kiste legen.

Aktuelle Bücher gehören in die Kiste

In einem Schilfkreis auf dem Alten Friedhof fand die Bücherkiste ihren Platz. Evelin Mühle, die Leiterin des Friedhofs, schaut immer wieder mal nach dem Rechten und legt selbst öfter ein Buch in die Kiste. "Wenn ich es gelesen habe, dann können andere Freude daran haben", sagt sie. Froh ist sie, dass bislang vorwiegend aktuelle Bücher dort einen Platz finden.

Der Umgang mit der Bücherkiste sei sehr respektvoll, berichtet Frau Mühle. "Manchmal sortiert jemand die Bücher. Ich sah schon Menschen, die den Deckel zuklappten, weil es jemand vergessen hatte. Und dass ein Scharnier reparaturbedürftig war, teilte uns jemand zeitnah am Telefon mit."