merken
PLUS Görlitz

Bundespolizei greift 79 Flüchtlinge in 24 Stunden auf

Diesmal waren sie bei Niederseifersdorf sowie zwischen Kodersdorf und Wiesa unterwegs. Damit steigt die Zahl seit August auf insgesamt über 800.

Symbolbild: Afghanische Flüchtlinge, die an der polnisch-belarussischen Grenze festsitzen, warten in einem behelfsmäßigen Lager.
Symbolbild: Afghanische Flüchtlinge, die an der polnisch-belarussischen Grenze festsitzen, warten in einem behelfsmäßigen Lager. © Attila Husejnow/SOPA Images via ZUMA Press Wire/dp

Ludwigsdorfer Bundespolizisten haben am Donnerstag im Landkreis Görlitz insgesamt 79 Flüchtlinge aufgegriffen. Darüber informiert Polizeisprecher Michael Engler.

In der Nähe der Autobahn bei Niederseifersdorf fanden die Beamten am Vormittag gegen 10.45 Uhr zunächst zwei Frauen und sechs Männer aus Syrien und drei Jemeniten. Am Nachmittag nahmen sie dann gegen 14.15 Uhr bei Podrosche in der Gemeinde Krauschwitz eine weitere syrische Frau sowie zwei syrische Männer in Gewahrsam, die kurz zuvor zu Fuß über die Brücke von Polen nach Deutschland gelangt waren.

Hinweise aus der Bevölkerung halfen

Fast zeitgleich trafen Einsatzkräfte am Rande des Truppenübungsplatzes Oberlausitz auf zwei Frauen, drei Kinder und drei Männer aus dem Irak. Ungefähr eine Stunde später wurden in einem Wald zwischen Kodersdorf und Wiesa 27 Frauen, Kinder und Männer aus dem Irak und aus Syrien entdeckt.

Gegen 16.25 Uhr entdeckten die Bundespolizisten nördlich von Görlitz fünf syrische Männer. Am Abend nahmen sie schließlich gegen 17.15 Uhr in Reichenbach zwei Frauen, vier Kinder und fünf Männer aus dem Irak, gegen 18.30 Uhr in Kodersdorf drei Frauen, fünf Kinder, fünf Männer ebenfalls aus dem Irak als auch ein Iraner in Gewahrsam. Manche der Flüchtlinge fanden die Beamten dank Hinweisen aus der Bevölkerung, erklärt Engler.

Laut Auskunft der Bundespolizei wurden im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektionen Ludwigsdorf und Ebersbach in den Monaten August und September insgesamt rund 750 illegal eingereiste oder geschleuste Personen festgestellt. Zusammen mit diesen neuesten Aufgriffen steigt die Zahl nun auf 829.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!

Mehr zum Thema Görlitz