Görlitz
Merken

Betrunkener Mann muss an der Görlitzer Stadtbrücke den Autoschlüssel abgeben

Bundespolizisten schlug eine Alkoholfahne entgegen, als sie am Montag den Mann kontrollierten.

 1 Min.
Teilen
Folgen
An der Stadtbrücke in Görlitz fiel der betrunkene Autofahrer am Montag Bundespolizisten auf.
An der Stadtbrücke in Görlitz fiel der betrunkene Autofahrer am Montag Bundespolizisten auf. © Martin Schneider

Am Montag hielten kurz vor 16 Uhr Bundespolizisten an der Görlitzer Stadtbrücke einen Autofahrer an. Offensichtlich hatte der polnischer Kraftfahrer zu tief ins Glas geschaut, sich aber trotzdem an das Steuer seines Opel Astra gesetzt.

Als die Einsatzkräfte der Bundespolizei ihn kontrollierten, wirkte der Mann äußerst nervös. Das berichtet der Sprecher der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf Michael Engler am Dienstag. Eine nicht zu ignorierende Alkoholfahne bei dem 42-Jährigen war dann der Grund für einen Atemalkoholtest. Der fiel auch recht eindeutig aus: 2,35 Promille zeigte das Messgerät an.

So übernahmen Polizisten des Görlitzer Reviers den Mann, brachten ihn zur Blutentnahme und nahmen ihm den Fahrzeugschlüssel weg. Wahrscheinlich war das nicht die erste Trunkenheitsfahrt des Mannes, so Engler.