merken
Görlitz

Corona: Görlitz trägt Eltern-Beiträge für Juli

Die Kitas der Stadt durften einige Zeit lang nur Notbetreuung anbieten. Nun hat die Stadt eine Regelung für Juli getroffen - im Sinne der Eltern.

Symbolbild
Symbolbild © Uwe Anspach/dpa

Die Stadt Görlitz hat für die kommunalen Kitas entschieden, dass die Elternbeiträge für Juli nicht gezahlt werden müssen. "Dies erfolgt erneut unter Vorbehalt einer vertragsgenauen Einzelfallprüfung", teilt sie mit. Hintergrund dafür sind die coronabedingten Schließzeiten vom 29. März bis 1. April und 26. April bis 19. Mai. In diesen gab's nur eine Notbetreuung.

Wer die Summen per Lastschrift abbuchen lässt, muss nichts unternehmen. Die Stadtkasse bucht in dem Fall nichts ab. Wer einen Dauerauftrag eingerichtet hat oder die Beträge überweist, soll diese für Juli aussetzen. Für die Zeit der Notbetreuung erhalten betroffene Eltern eine gesonderte Abrechnung. Dafür wird pro Tag ein Wert von 1/21 des Monatsbetrags angesetzt.

Anzeige
Jetzt Studienplatz sichern!
Jetzt Studienplatz sichern!

Die beste Zeit für Studieninteressierte sich einen Studienplatz an der Hochschule Zittau/Görlitz zu sichern ist jetzt!

Bei Fragen sollen sich Eltern an die Kita-Leiter oder das Sachgebiet Kindertageseinrichtungen der Stadtverwaltung Görlitz ([email protected]) wenden. (SZ)

Mehr zum Thema Görlitz