merken
PLUS Görlitz

Corona: Neue Infizierte und neue Regeln

Der Landkreis Görlitz hat weitere Corona-Fälle. Negativ fiel ein Test bei Schülern aus. Ab 1. Oktober treten zudem geänderte Verordnungen in Kraft.

Symbolbild
Symbolbild © Moritz Frankenberg/dpa (Symbolbild)

Fünf neue Corona-Fälle sind im Landkreis Görlitz aufgetreten. Positive Tests haben vier Männer aus Rietschen, Löbau, Bad Muskau sowie Großschönau und eine Reiserückkehrerin aus Görlitz erhalten. Das Gesundheitsamt ermittelt die Kontaktpersonen. Die Befunde der am Montag in Löbau getesteten Schüler einer Klasse der Oberschule Innenstadt in Görlitz sind alle negativ, teilt das Landratsamt mit.

Damit sind aktuell 30 Menschen mit Corona infiziert, zwei davon befinden sich im Krankenhaus, einer auf der Intensivstation. Unter Quarantäne stehen 188 Personen. Die Gesamtzahl der Corona-Fälle seit März erhöht sich auf 397, wovon 342 als genesen gelten. Bisher gab's 25 Todesfälle.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Ab 1. Oktober tritt im Freistaat eine neue Corona-Schutz-Verordnung in Kraft, die im Wesentlichen die bisherigen Regeln beinhaltet. Dazu gekommen sind Weihnachtsmärkte. Diese werden mit einem genehmigten Hygienekonzept erlaubt. Dabei sind Maßnahmen festzulegen, wie der Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten geht. Weitere Schutzvorschriften gelten gemäß der Allgemeinverfügung. Zudem wird empfohlen, in Bereichen wo Speisen und Getränke verzehrt werden, die Kontaktdaten zu erheben. 

Ab 20 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen vor Beginn und während der Dauer des Weihnachtsmarktes im Landkreis hat der Veranstalter Kontakt mit dem Landratsamt aufzunehmen. Dieses kann dann weitere Schutzmaßnahmen anordnen. 

Die Sächsische Quarantäne-Verordnung gilt für Einreisende weiter, allerdings ab 1. Oktober mit neuen Ausnahmen. Nicht betroffen sind Pendler, die für die Fahrt von zwischen Wohnort und Arbeitsstätte die Grenze überqueren oder deren Aufenthalt in Deutschland weniger als einen Tag dauert. Ausnahmen gibt's auch für jene, die für einen begrenzten Zeitraum beruflich oder medizinisch veranlasst oder aus sozialen Gründen nach Deutschland einreisen und alle Personen, die sich weniger als zwei Tage im Ausland aufgehalten haben und deren Aufenthalt dort nicht aus privaten Gründen erfolgte.

Derzeit gelten weit über 100 Staaten als Risikogebiet, weshalb sich Einreisende grundsätzlich in eine 14-tägige Quarantäne begeben müssen.

Genehmigungspflichtige Hygienekonzepte sind beim Landratsamt Görlitz an [email protected] einzureichen. 

Weiterführende Artikel

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Rekord-Infektionszahlen, Kliniken an der Belastungsgrenze, Maskenpflicht in Fußgängerzonen. Aktuelle Geschichten und Entwicklungen sind hier zu lesen.

Das Bürgertelefon im Gesundheitsamt ist täglich in der Zeit von 8 bis 16 Uhr unter 03581 663-5656 oder unter [email protected] zu erreichen.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz