merken
PLUS Görlitz

Neuinfektionen deutlich gesunken

Beim Impfen geht es voran, die Inzidenz ist weiter einstellig. Auf der anderen Seite haben drei weitere Corona-Patienten den Kampf verloren.

Symbolbild
Symbolbild © ZUMA Wire

Fünf Tage in Folge nun liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Görlitz im einstelligen Bereich. Das RKI gab den Wert für den Kreis am Montag mit 7,1 an.

Über das Wochenende waren zwei Neuinfektionen hinzugekommen, am Montag registrierte das Gesundheitsamt des Kreises drei Neuinfektionen. Betroffen sind ausschließlich Erwachsene. Aufgrund niedrigerer Testkapazitäten fallen die Zahlen am Montag meist niedrig aus. Aber auch sonst ist die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen Wochen deutlich gesunken, vorigen Montag etwa wurde keine Neuinfektion gemeldet. Aufgrund der niedrigen Inzidenz entfällt in vielen Bereichen ab dem heutigen Montag die Testpflicht.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Mit Stand vom Sonntag wurden im Impfzentrum Löbau sowie durch die mobilen Teams insgesamt bislang knapp 143.800 Impfungen durchgeführt, teilt das DRK Sachsen mit. Davon waren knapp 83.900 Erstimpfungen und fast 60.000 Zweitimpfungen. Die Impfungen, die bei Haus- und Fachärzten durchgeführt wurden, sind dabei nicht eingerechnet.

Am Wochenende selbst veröffentlicht der Landkreis Görlitz keine Daten mehr, sondern am Montag. In einem Krankenhaus müssen demnach derzeit 15 Menschen behandelt werden, vier von ihnen benötigen eine intensivmedizinische Betreuung.

Gestiegen ist dagegen erneut die Zahl der Menschen, die in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben sind: Am 2. und 4. Juni sind zwei weitere Personen verstorben, es handelt sich um eine 85-jährige Frau und einen 76-jährigen Mann. Sie lebten in Kodersdorf und Niesky. Am Sonnabend meldete der Landkreis einen weiteren Todesfall, es handelt sich um einen 77-jährigen Mann aus Zittau.

Mehr zum Thema Görlitz