merken
PLUS Görlitz

Corona: Polizei stoppt Spiel auf Bolzplatz

Sechs Jugendliche verstießen in Görlitz gegen die Kontaktbeschränkungen. Auch Temposünder und Randalierer beschäftigten die Beamten.

Symbolbild
Symbolbild © Symbolfoto: dpa/Uwe Anspach

Polizisten haben am Dienstagabend sechs Jugendliche aus unterschiedlichen Hausständen dabei erwischt, wie sie trotz der pandemiebedingten Beschränkungen Fußball auf einem Bolzplatz an der Frauenburgstraße in Görlitz spielten. Eine Streife des örtlichen Reviers erstattete Anzeigen im Sinne der Corona-Schutz-Verordnung gegen die vier 16-Jährigen und die zwei 17-Jährigen. Die Beamten informierten die Eltern über den Verstoß.

Passat rast mit über 100 km/h durch Ortschaft

Besonders eilig hatte es am Dienstagabend offenbar der Fahrer eines VW Passat mit Offenbacher Kennzeichen in Kodersdorf, der mit 112 km/h durch eine Geschwindigkeitskontrolle an der B 115 fuhr. Hier gilt ein Tempolimit von 50 km/h. Auf den 26-Jährigen werden damit laut Polizeisprecher Sebastian Ulbrich ein "empfindliches Bußgeld", Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot zukommen. Drei weitere Verkehrsteilnehmer mit zu hohem Tempo fielen den Görlitzer Polizisten in der gut einstündigen Kontrolle auf. Sie kamen jedoch mit einem Verwarngeld davon.

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Unbekannte zerkratzen Motorhaube

Zwischen Sonntag- und Montagabend haben Unbekannte die Motorhaube eines VW Polo zerkratzt, der an der Elisabethstraße in Görlitz geparkt war. Dadurch entstand 1.000 Euro Schaden. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt zu der Sachbeschädigung. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz