merken
PLUS Görlitz

Kreis Görlitz: Erster Corona-Todesfall seit Wochen

Trotzdem kann von einem starken Anstieg der Infektionen nicht die Rede sein. Die 7-Tage-Inzidenz bewegt sich zwischen 20 und 30.

Die Impfungen an einigen Schulen haben begonnen.
Die Impfungen an einigen Schulen haben begonnen. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Einige Wochen lang gab es diese Nachricht zum Glück nicht. Doch nun musste der Landkreis ein neues Todesopfer der Corona-Pandemie vermelden. Eine 74-jährige Görlitzerin starb bereits am 13. September mit oder an den Folgen von Corona.

Insgesamt bleibt die Infektionslage auf vergleichsweise niedrigem Niveau. Auch mehr als zwei Wochen nach den zahlreichen Schulanfangsfeiern sind die Zahlen nicht sprunghaft angestiegen. Scheinbar hat es dort also so gut wie keine Ansteckungen gegeben. Am Sonnabend wurden neun Neuinfektionen registriert - vier Erwachsene und fünf Kinder, die Inzidenz lag da bei 22,8. Am Sonntag kam eine Neuinfektion bei einem Kind hinzu.

Anzeige
Intelligente Chips lenken die City
Intelligente Chips lenken die City

Ein in Dresden und Manchester entwickelter Chip ahmt das menschliche Gehirn nach – und macht neues Stadtleben möglich.

Das Robert-Koch-Institut gab den Inzidenzwert am Dienstagmorgen mit genau 20,0 an, den geringsten Wert in Sachsen an diesem Tag. Allerdings kamen am Dienstag immerhin 17 neue Infektionen hinzu: zehn Erwachsene und sieben Kinder. Der Landkreis gab die Inzidenz daher mit 26,3 an. Aktuell sind 13 Personen in Kliniken, nunmehr sind es zwei, die intensivmedizinisch behandelt werden müssen. Am Montag war es noch ein Patient.

Die neu Erkrankten verteilen sich über das gesamte Kreisgebiet. So stammen die vier Neuinfizierten, die am Montag gemeldet wurden, aus Görlitz, Kottmar (2) und Trebendorf. Die am Dienstag gemeldeten neuen Fälle kommen aus Görlitz (3), Markersdorf (3), Horka (2), Löbau (2), Weißwasser (2) sowie je einer aus Oppach und Ebersbach-Neugersdorf. Die meisten positiv Getesteten in Quarantäne haben aktuell Görlitz (23) und Markersdorf (11). Insgesamt sind im Moment 89 Personen mit positivem PCR-Test in Quarantäne.

Indes haben nun auch an einigen Schulen Impfungen begonnen. 850 Schüler wurden aus dem Kreisgebiet dafür angemeldet. Das Ganze ist freiwillig und wer sich impfen lassen möchte, kann das genauso auch beim Kinderarzt tun.

Mehr zum Thema Görlitz