merken
PLUS Görlitz

Dank Zeuge: Polizei stellt Garten-Einbrecher

Der Straftäter schlug am helllichten Tag auf der Julius-Motteler-Straße in Görlitz zu. In Pfaffendorf schloss sich indes ein angetrunkener VW-Fahrer in eine Halle ein.

Symbolbild
Symbolbild © Frank Rumpenhorst/dpa

Polizisten haben am Sonntagnachmittag in Görlitz einen mutmaßlichen Einbrecher erwischt. Darüber informiert Julia Garten, Sprecherin der Polizeidirektion Görlitz.

Ein Zeuge alarmierte die Polizei, nachdem er den fremden Mann in einer Gartensparte auf der Julius-Motteler-Straße gesehen hatte. Polizisten nahmen den 47-jährigen Polen vorläufig fest. Dieser trug Diebesgut aus verschiedenen Gärten bei sich - darunter einen Schlüssel, einen CD-Player, eine Solarlampe sowie alkoholische Getränke im Wert von rund 65 Euro. Die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt wegen Hausfriedensbruchs und Diebstahls. (SZ)

Anzeige
Nicht verpassen: Die SZ-Frühjahrsauktion
Nicht verpassen: Die SZ-Frühjahrsauktion

Ab 14. Mai bei der großen SZ-Frühjahrsauktion mitbieten, tolle Schnäppchen entdecken und gleichzeitig den regionalen Handel unterstützen.

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht:

Angetrunkener Autofahrer flüchtet in Lagerhalle

Ein 29-jähriger Passat-Fahrer war nicht mehr nüchtern, als er am Sonntagabend auf der Hauptstraße in Pfaffendorf unterwegs war. Polizisten bemerkten ihn. Als der Mann die Beamten sah, flüchtete er aus dem VW und schloss sich in einer nahe gelegenen Lagerhalle ein. Der Mann kam der Aufforderung, die Lagerhallentür zu öffnen, nicht nach. Die Polizisten alarmierten die Feuerwehr, um die Tür zu öffnen. Bei Ertönen der Alarmsirene öffnete er jedoch freiwillig die Pforte. Die Beamten stellten einen Alkoholwert von umgerechnet einem Promille bei dem Deutschen fest. Die Polizei ermittelt wegen Trunkenheit am Steuer.

Skoda rast mit 142 Sachen durch Blitzerkontrolle

Insgesamt 695 von rund 2.900 Fahrzeugen, die die Polizei am Sonntagvormittag nahe dem Rastplatz An der Neiße an der A 4 kontrollierte, fuhren dort schneller als die erlaubten 80 km/h. 520 Verwarngeld- und 175 Bußgeldverfahren werden folgen. Die höchste Geschwindigkeit betrug 142 km/h. Sie wurde bei einem Skoda mit polnischem Kennzeichen gemessen.

Zwei Fahrer mit Drogen am Steuer erwischt

Berauscht hinterm Steuer saßen am Sonntagmittag zwei polnische Fahrer, die die Polizei an der A4-Anschlussstelle Nieder Seifersdorf kontrolliert hat. Sowohl bei einem 40-jährigen Opel-Zafira-Lenker, als auch bei einem 28-jährigen Lkw-Fahrer reagierten die Drogentests positiv auf Amphetamine. Die Beamten fertigten entsprechende Anzeigen.

1 / 3

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz