merken
PLUS Görlitz

Hasselhoff-Dreh: Pendler können aufatmen

Am Dienstag wurde im First Club für Ze Network gedreht. Am Donnerstag ist das Parkhaus Drehort. Dort gab es nun eine Planänderung.

Nach dem First Club ging es auf die Hospitalstraße. Mit Henry Hübchen drehte David Hasselhoff hier im Kings Pub.
Nach dem First Club ging es auf die Hospitalstraße. Mit Henry Hübchen drehte David Hasselhoff hier im Kings Pub. © Matthias Wehnert

Ein schönes, aber auch seltsames Gefühl: Anderthalb Jahre lang konnte wegen der Corona-Krise nicht getanzt werden im First Club an der Elisabethstraße in Görlitz. Am Dienstagnachmittag war es fast wie früher: Menschen auf der Tanzfläche, Nebelmaschine an, Lichteffekte, Musik. Eine Premiere dabei: Zu den Gästen im Firstclub zählte David Hasselhoff.

Firstclub für Film auf Vordermann gebracht

Mario Cichy stellte den Firstclub am Dienstag für Dreharbeiten für die Serie "Ze Network" zur Verfügung. Damit war er nicht der einzige Gastronom, bei dem gedreht wurde. Spätabends sah man vorm Kings Pub auf der Hospitalstraße eine Menschentraube, darunter Darsteller Henry Hübchen. Er und Hasselhoff spielen in "Ze Network" die beiden Hauptrollen.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Der Dreh mit Hasselhoff ging schon früher am Tage los. Gegen 11 Uhr schlug das Filmteam im Firstclub auf, um alles vorzubereiten. Zuvor hatte schon Mario Cichy zu tun. "Wir hatten ja anderthalb Jahre zu und haben erst mal alles wieder auf Vordermann gebracht." Bis hin zu den Kühlschränken, die wieder gefüllt werden mussten. Auch ein Club-Techniker war vor Ort, "aber er hatte nicht viel zu tun. Das Filmteam hatte eigentlich alles selber dabei."

"Schön, mal wieder die Musik zu hören"

Gegen 13 Uhr ging es los mit dem Dreh. Komparsen tanzen zu einer bestimmten Musiksequenz. David Hasselhoff musste aber nicht mittanzen, erzählt Mario Cichy. Im First Club entstand offenbar eine eher kurze Szene: Hasselhoff sitzt auf einer Couch, Darstellerin Maike Jüttendonk erzählt ihm etwas.

Zu den Darstellern von "Ze Network" gehören unter anderem auch Lisa-Marie Koroll, Maximilian Mundt, Serkan Kaya, Max Befort. David Hasselhoff, der sich selbst spielt, will sich beruflich mit einer Theaterhauptrolle in Deutschland neu erfinden. Allerdings landet er nicht, wie angenommen, an einem Theater in Ost-Berlin, sondern weit östlich von Berlin, an einer beschaulichen Kleinstadt-Bühne. Dort trifft er auf Henry Hübchen. Mit dem er in eine Verschwörung ehemaliger Attentäter des Kalten Krieges gerät.

Auch "Wolfsland"-Team war schon da

Gegen 15 Uhr war die Szene im First Club im Kasten, Filmteam und Darsteller auf dem Weg zum nächsten Drehort. "In einer halben Stunde hatten sie alles wieder abgebaut. Aber es war schon schön, mal wieder die Musik zu hören, die Lichter zu sehen." Auch wenn nicht in Echt, so war der First Club für ein paar Stunden mal wieder Club. Zum ersten Mal war ein Filmteam nicht bei Mario Cichy, auch für die Krimiserie "Wolfsland" wurde schon bei ihm gedreht.

Am Abend dann: Kings Pub. Dort wäre eigentlich der Görlitzer Musiker Daniel Jurke als Komparse mit dabei gewesen. Vor Wochen hatte er sich als Nebendarsteller bei der zuständigen Casting-Agentur angemeldet. Montagabend bekam er die finale Zusage - musste aber aus gesundheitlichen Gründen absagen. Ob es noch eine Chance gibt, und er doch noch mal angefragt wird - immerhin bis Anfang kommende Woche soll wohl für "Ze Network" in Görlitz gedreht werden. Die letzte Klappe am Dienstagabend fiel auf der Bautzener Straße. Dort war wohl die Rabryka Drehort.

Planänderung beim Parkhaus-Dreh

Görlitz-Pendler und Anwohner können derweil aufatmen: Während der Dreharbeiten mit David Hasselhoff am Postplatz bleibt das Parkhaus City Center am Donnerstag nun doch geöffnet.

Welche Szene im Parkhaus wohl gedreht wird.
Welche Szene im Parkhaus wohl gedreht wird. © SAE Sächsische Zeitung

Es habe eine Rücksprache mit dem Filmteam gegeben, und das hat offensichtlich eingelenkt. "Die Ein- und Ausfahrt aus dem Parkhaus wird auch während der Dreharbeiten ermöglicht. Nach 19 Uhr muss aber mit kurzen Wartezeiten gerechnet werden", heißt es aus dem Rathaus. Zunächst hieß es, das Parkhaus wird von Donnerstagnachmittag bis Freitagmorgen dicht gemacht.

Die anderen Sperrungen bleiben. Zwischen dem Platz der Friedlichen Revolution und Schützenstraße wird von Donnerstag 16 Uhr bis Freitag 5 Uhr gedreht. Es gibt eine Vollsperrung.

Ebenfalls von Donnerstag 19 Uhr bis Freitag 5 Uhr ist der Abschnitt zwischen Schützenstraße und Konsulstraße gesperrt.

Inzwischen kündigt das Rathaus bereits weitere Sperrungen wegen Dreharbeiten an. Am kommenden Montag betrifft es die Eichendorffstraße, Holteistraße und Heinzelstraße. Von 10 bis 14 Uhr sei hier mit einer kurzzeitigen Sperrung zu rechnen.

Mehr zum Thema Görlitz