merken
PLUS Görlitz

David Hasselhoff im Anmarsch nach Görlitz?

Die Serie "Ze Network" wird auch in Görlitz gedreht. Für kommende Woche haben Komparsen erste Anfragen erhalten.

Henry Hübchen, Lisa Marie Koroll und David Hasselhoff drehen bald in Görlitz für "Ze Network".
Henry Hübchen, Lisa Marie Koroll und David Hasselhoff drehen bald in Görlitz für "Ze Network". © TVNOW / Stefan Erhard

Ob es wirklich klappt, mit David Hasselhoff vor der Kamera zu stehen? Sicher weiß das ein stadtbekannter Görlitzer Künstler noch nicht. Aber gegenüber der SZ bestätigt er, dass er eine Drehanfrage erhalten hat: Für Dienstag würde ihn die Filmfirma gern als Komparsen haben.

Das aktuellste Foto auf dem Instagram-Account von David Hasselhoff zeigt ihn noch im polnischen Karpniki. Hier fiel auch die erste Klappe für die Serie "Ze Network". In der Agentenkomödie spielen US-Schauspieler David Hasselhoff und der deutsche Darsteller Henry Hübchen sich selbst.

Anzeige
Mit sächsischer Wissenschaft die Zukunft gestalten
Mit sächsischer Wissenschaft die Zukunft gestalten

Im Wissenschaftsland Sachsen arbeiten exzellente Forscherinnen und Forscher an neuen Technologien und Methoden, die Aufgaben der Zukunft zu bewältigen.

Zwei Straßensperrungen für Drehabeiten

Neben Halle, Leipzig, Berlin und Brandenburg wird auch in Görlitz gedreht, bestätigt Melanie Krimpelbein von der Produktionsfirma Syrreal Entertainment. Danach wird es weiter gehen nach Marokko. "Wann die Produktion welche Stadt besucht, können wir während der Dreharbeiten leider nicht bekannt geben", aus Sicherheitsgründen, erklärt Melanie Krimpelbein.

Doch es gibt ein wichtiges Indiz, dass "Ze Network" wirklich Anfang der nächsten Woche gedreht wird in Görlitz: Die Stadt Görlitz kündigt wegen Dreharbeiten zwei Straßensperrungen an. Am Montag wird die Jakobstraße zwischen sechs und 19 Uhr voll gesperrt sein. Am Dienstagabend, zwischen 19 Uhr und Mitternacht ist außerdem auf der Bautzener Straße mit kurzzeitigen Intervallsperrungen und Halteverboten zu rechnen. Betroffen ist der Bereich zwischen Hilger- und Landeskronstraße. Doch "Torstraße 1" geht nach diesem Wochenende in eine kurze Drehpause. So bleibt eigentlich nur "Ze Network". Laut der Agentur, die Komparsen sucht für die Serie - Männer und Frauen unterschiedlicher Herkunft - soll der Dreh in Görlitz und Berlin von Ende September bis Ende Oktober stattfinden.

David Hasselhoff - für viele Teil ihrer Jugend

Der Künstler, der nicht mit seinem Namen in der Zeitung stehen will, hatte sich jedenfalls, als er hörte, dass David Hasselhoff nach Görlitz kommen könnte, bei der zuständigen Komparsen-Agentur registriert. "Und dann harrt man der Dinge, die da kommen", sagt er mit einem Schmunzeln. Nun kam die Anfrage der Casting-Agentur, ob er am Dienstag Zeit habe. Für eine Szene in einer "schicken Bar". "Ich habe natürlich zugesagt", erzählt er. "Aber das ist noch keine Garantie, dass man dabei ist." Mitunter gibt es vorab noch einen Termin, bei dem geprüft wird, ob der Komparse tatsächlich zu Szene und Rolle passt. "Letztlich entscheidet die Regie."

Zweimal hat der Musiker schon als Nebendarsteller bei der Görlitzer Krimiserie "Wolfsland" mit Yvonne Catterfeld und Götz Schubert mitgewirkt. "In einem historischen Film würde ich auch gern mal mitspielen", wenn auch Kostüm und Maske meist aufwendiger sind. Aber bei "Ze Network" dabei zu sein, wäre für ihn auch etwas sehr Besonderes.

Ereignisreiches Filmjahr noch nicht vorbei

David Hasselhoff verbindet der Musiker mit der Zeit unmittelbar nach der politischen Wende. "Damals war ich elf oder zwölf Jahre alt und Hasselhoff wurde als Sänger und als Schauspieler auch bei uns bekannter." Zum Beispiel mit der Serie "Knight Rider". "Hasselhoff ist ein Kulttyp", sagt der Görlitzer. "Ich würde mich nicht als Riesenfan bezeichnen, aber ich verbinde ihn sehr mit meiner frühen Jugend." So dürfte es vielen gehen.

Weiterführende Artikel

US-Filmstar dreht in Görlitz

US-Filmstar dreht in Görlitz

Eine abgesperrte Straße in der Innenstadt, Gerüchte in der Stadt und dann Auftritt David Hasselhoff: Die Dreharbeiten zur Serie "Ze Network" haben begonnen.

Für Görlitz ist ein ereignisreiches Filmjahr damit aber noch nicht vorbei. Die Dreharbeiten für die X-Filme-Serie "Torstraße 1", die zahlreiche Geschäfte, ganze Straßenzüge und das Jugenstilkaufhaus in die 20er Jahre versetzte, wechseln dieser Tage nach Berlin. Im Oktober will das Drehteam zurückkehren zum zweiten Görlitzer Drehabschnitt. Und auch das Wolfsland-Filmteam wird diesen Herbst noch nach Görlitz kommen, bestätigt Gitta Deutz von der gleichnamigen Presseagentur. "Im November wird der 12. Film der Reihe gedreht", teilt sie mit.

Mehr zum Thema Görlitz