merken
PLUS Görlitz

Räuber schubst Supermarkt-Mitarbeiter

Als der Angestellte der Görlitzer Filiale ihn ansprach, zog er plötzlich ein Messer. Auch eine angeschossene Katze und Corona-Demonstranten beschäftigten die Polizei.

Symbolbild
Symbolbild © Archiv/Fabian Sommer/dpa

Ein Ladendieb hat am Montagabend an der Goethestraße in Görlitz einen Supermarkt-Mitarbeiter geschubst. Verletzt wurde niemand, teilt Polizeisprecherin Franziska Schulenburg mit.

Der Unbekannte betrat das Geschäft und packte Lebensmittel im Wert von rund 60 Euro in seinen Rucksack. An der Kasse bezahlte er lediglich eine Flasche Wasser. Als ein Angestellter ihn ansprach, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen beiden Männern. Dabei holte der unbekannte Räuber ein Messer aus seiner Tasche und zeigte es. Daraufhin schubste er den Geschädigten und flüchtete ohne Diebesgut. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (SZ)

Anzeige
Hier werden Azubis gesucht!
Hier werden Azubis gesucht!

Die Schule neigt sich dem Ende und ihr habt keine Ahnung was ihr beruflich machen wollt? Diese Firmen haben freie Ausbildungsplätze.

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht:

Unbekannter schießt Katze an

Eine Katzenbesitzerin aus Klingewalde hat am Montagnachmittag Anzeige bei der Polizei erstattet. Sie hatte am vergangenen Freitag eine Wunde an ihrer Katze entdeckt, in der offenbar ein silberner Gegenstand steckte. Ein Tierarzt entfernte diesen. Es handelte sich augenscheinlich um ein Diabolo-Geschoss. Der Görlitzer Kriminaldienst nahm die Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz auf.

300 Leute demonstrieren gegen Corona-Maßnahmen

Etwa 300 Personen haben sich am Montagabend in Görlitz zu Corona-Demos am Postplatz und am Untermarkt getroffen. Die Beamten stellten knapp 30 Identitäten fest und ahndeten sieben Verstöße gegen die Corona-Schutz-Verordnung.

Polizei erwischt wieder Temposünder

Insgesamt fünf von 30 Autofahrern, die die Polizei am Montagnachmittag auf der Görlitzer Straße in Rothenburg kontrolliert hat, fuhren dort schneller als erlaubt. Alle Überschreitungen lagen im Verwarngeldbereich.

Dacia-Fahrer hatte keinen Führerschein

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs ist am Montagnachmittag ein 42-Jähriger in Rothenburg gewesen. Eine Streife stoppte den Deutschen in seinem Dacia auf der Horkaer Straße. Die Polizisten erstatteten Anzeige und untersagten dem Mann die Weiterfahrt.

1 / 4

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz