merken
PLUS Görlitz

Drei Diebe werden verurteilt

Eine 31-Jährige bekam eine Freiheitsstrafe von acht Monaten auf Bewährung im beschleunigten Verfahren. Weitere Straftäter sitzen jetzt hinter Gittern.

Symbolbild
Symbolbild © SZ-Archiv / Ronald Bonß

Ein Mitarbeiter eines Geschäftes an der Scultetusstraße in Görlitz hat am Montagabend eine Ladendiebin auf frischer Tat erwischt. Wie Polizeisprecher Kai Siebenäuger mitteilt, hat ein Richter die 31-jährige Polin im beschleunigten Verfahren am Dienstagnachmittag zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten verurteilt. Diese setzte er auf drei Jahre Bewährung aus und entließ die Diebin wieder auf freien Fuß.

Bereits am Donnerstag vergangener Woche hatte die SZ über eine Ladendiebin in Görlitz berichtet. Die 31-Jährige hatte versucht, Lebensmittel und Alkohol in einem Supermarkt an der Pontestraße zu stehlen. Ein Mitarbeiter stellte die Polin jedoch und übergab sie der Polizei. Ein Richter schickte die Beschuldigte am Montag zur Untersuchungshaft ins Gefängnis.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Dank eines Zeugenhinweises haben Beamte des Görlitzer Reviers am Sonntagabend einen mutmaßlichen Einbrecher an der Karl-Eichler-Straße auf frischer Tat gefasst. Der 43-jährige Deutsche hatte bereits Diebesgut im Gesamtwert von rund 620 Euro bereitgestellt. Die Uniformierten nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest. Ein Richter ordnete am Montagnachmittag Untersuchungshaft für den Beschuldigten an. Polizisten brachten ihn ins Gefängnis. (SZ)

Mehr zum Thema Görlitz