merken
PLUS Görlitz

Görlitzer Rot-Kreuz-Laden sucht Winterbekleidung

Die Zahl der Bedürftigen ist seit Corona gestiegen. Und der Winter steht vor der Tür. Doch Lumpen nimmt die DRK-Kleiderkammer nicht an.

Ines Stübner arbeitet im Rot-Kreuz-Laden in der Hospitalstraße in Görlitz.
Ines Stübner arbeitet im Rot-Kreuz-Laden in der Hospitalstraße in Görlitz. ©  Archivfoto: Nikolai Schmidt

Das Deutsche Rote Kreuz sucht für seine Kleiderkammer in Görlitz Winterbekleidung für Kinder, Damen und Herren. Auch Winterschuhe und Bettwäsche werden dringend benötigt. In der Kleiderkammer spüren die Mitarbeiter: Die Zahl der bedürftigen Menschen ist seit der Corona-Pandemie gestiegen.

Dennoch gibt es bei der Spende einiges zu beachten.

Anzeige
Romantik pur - zu jeder Jahreszeit
Romantik pur - zu jeder Jahreszeit

Willkommen in einer der romantischsten Städte Deutschlands voll von märchenhafter Schönheit, Leidenschaft und herzergreifenden Geschichten.

Nur gut Erhaltenes gehört in die Kleiderkammer

Wichtig ist, dass die gebrauchten Sachen noch in Ordnung, gut tragbar und vor allem sauber und möglichst frisch gewaschen sind. Lumpen nimmt die Kleiderkammer nicht an. Schuhe sollten so beschaffen sein, dass sie dem neuen Träger noch gute Dienste leisten, ansehnlich und nicht ausgetreten sind, betont Ines Stübner. Sie leitet den Rot-Kreuz-Laden des DRK auf der Hospitalstraße.

Die Spenden können während der Öffnungszeiten des Rot-Kreuz-Ladens vorbeigebracht werden, eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich. Da die Sachen bei der Abgabe kontrolliert werden - und das ist zeitaufwendig -, sollte die Menge der Spenden zwei volle blaue Säcke nicht überschreiten, sagt Frau Stübner.

Mehr zum Thema Görlitz