merken
PLUS Görlitz

Neuer Springplatz für Görlitzer Pferdesportler

An diesem Freitag wird die Anlage im Görlitzer "Rosenhof" eingeweiht. Vor allem bei Regenwetter ist sie ein großer Gewinn.

Dressurreiterin Tina Kage aus Görlitz holte den sächsischen Meistertitel.
Dressurreiterin Tina Kage aus Görlitz holte den sächsischen Meistertitel. © Rosenhof Görlitz

An diesem Freitag weiht der Reit- und Fahrverein "Rosenhof" den neuen Ebbe-Flut-Platz auf der Pferdesportanlage im Görlitzer Stadtteil Biesnitz ein. Ab 18 Uhr können Neugierige dabei sein.

"Mit der Erneuerung des Springplatzes wird das tägliche Training gesichert", informiert Vereinsvorsitzende Tina Kage. Auch Pferdesportturniere können nun bei fast jedem Wetter stattfinden.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Stadt Görlitz und Freistaat halfen beim Platzbau

Der Springplatz mit integriertem Ebbe-Flut-System sorgt dafür, dass selbst bei starkem Regen keine Pfützen auf dem Platz bleiben und weiter trainiert werden kann. Bei langer Trockenheit durchfeuchtet das System den Sandboden. Das spart dem Verein Zeit und Kraft für die Platzpflege und schont die Gelenke der Pferde. 180.000 Euro kostete die Anlage, die Hälfte davon waren Fördermittel. Die andere Hälfte finanzierten der Verein und die Stadt Görlitz.

Gleichzeitig mit der Platzeinweihung werden Tina Kage und Philipp Schober gewürdigt. Sie holten sächsische Meistertitel im Dressur- beziehungsweise Springreiten an die Neiße.

Philipp Schober vom PSV Rothenburg gehört zu den besten Springreitern in Sachsen. Hier ein Foto von 2017 beim Turnier in Horka.
Philipp Schober vom PSV Rothenburg gehört zu den besten Springreitern in Sachsen. Hier ein Foto von 2017 beim Turnier in Horka. © Rolf Ullmann

Mehr zum Thema Görlitz