merken
Görlitz

Kiffer, Diebe, Hehler und Alkoholfahrer erwischt

Mit insgesamt 100 Beamten hat die Polizei in der Nacht zum Mittwoch im Kreis Görlitz gefahndet, um gegen Grenzkriminelle vorzugehen - mit Erfolg.

Symbolbild
Symbolbild © SZ-Archiv

Polizisten der Reviere Görlitz, Zittau-Oberland und Weißwasser haben in der Nacht zum Mittwoch mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei nach Dieben und grenzüberschreitenden Kriminellen gesucht. Die Beamten wollten damit insbesondere Täter auf frischer Tat stellen.

Dazu kontrollierten sie offen und verdeckt im Zuständigkeitsbereich der örtlichen Reviere, teilt Polizeisprecher Kai Siebenäuger mit. Es habe zwar keine direkten Grenzkontrollen mit festen Kontrollposten gegeben, aber besonders intensive Streifenfahrten, bei denen fast 100 Beamte im Einsatz waren. Insgesamt kontrollierten die Einsatzkräfte 260 Personen in 130 Fahrzeugen.

Klinik Bavaria Kreischa
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Im Ergebnis leiteten die Beamten mehrere Strafverfahren wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, der Hehlerei, des Diebstahls sowie des Fahrens unter Alkoholeinwirkung ein.

So erwischten die Beamten beispielsweise gegen 21 Uhr an der Uferstraße im Görlitzer Uferpark eine Person mit einer Knolle Mariuhana. Wenig später schnappten sie an der Elisabethstraße eine Person mit einem Joint, etwa eine Stunde früher eine weitere am Demianiplatz. Auch an der Straße Unter der Muschel im Zittauer Stadtteil Pethau war eine Person mit Cannabis unterwegs, sie hatte laut Siebenäuger vier Gramm der illegalen Droge dabei. (SZ)

Mehr zum Thema Görlitz