merken
PLUS Görlitz

Jugendzentren schulen Lausitzer Medienkompetenz

Steinhaus Bautzen, Rabryka in Görlitz und Kulturfabrik Hoyerswerda gründen ein Mediennetzwerk. Die Landesmedienanstalt findet das gut.

Symbolbild
Symbolbild © Martin Schutt/dpa-Zentralbild

Einsteiger-Kurse für Smartphones, Laptops und Apps sowie Workshops zu Themen wie Live-Streaming und digitale Kunst und Fachtagungen - das alles gehört zum Angebot des neu gegründeten Mediennetzwerk Lausitz, das ab 1. Juli seine Arbeit antritt. Auch Beratung und Unterstützung von Vereinen und Initiativen beispielsweise in den Bereichen digitale Öffentlichkeitsarbeit und Vereinsmanagement sowie Bürgermedien gehören zu den Aufgaben des Vereins.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden Informations- und Diskursveranstaltungen zu medienpolitischen Themen wie zum Beispiel Datensicherheit, Social Media und Fake News. Kurz: Das Mediennetzwerk Lausitz veranstaltet Projekte zum Thema Medienkompetenz. Projektträger sind das Steinhaus Bautzen, die Rabryka - Werk 1 in Görlitz und die Kulturfabrik Hoyerswerda. Das teilt Claudia Döring, Sprecherin des Second Attempt, mit.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

"Klassischer Videoschnitt-Kurs nicht im Vordergrund"

Hintergrund sei, dass die Sächsische Landesmedienanstalt (SLM) ihr Fördergeld künftig mit anderen Schwerpunkten verteilt - eben eher im Bereich Medienkompetenz und weniger praktische Medienprojekte, erklärt Torsten Wiegel, Ansprechpartner vom Steinhaus, auf Nachfrage. Diese Änderung der Förderrichtlinien war auch der Hintergrund dafür, dass der Ausbildungskanal SAEK Görlitz zuerst seine Arbeit beenden sollte und nun künftig von der Euro Akademie Görlitz weitergeführt wird.

Eine große Überschneidung der Arbeit von SAEK und dem neuen Mediennetzwerk Lausitz sieht Wiegel nicht: "Der klassische Videoschnitt-Kurs, wie der SAEK ihn anbietet, steht bei uns nicht im Vordergrund", sagt er. Die Workshops des neuen Netzwerks seien "immer eher Mittel zum Zweck", um eben besagte Medienkompetenz zu vermitteln. Zudem habe man schließlich auch keinen Alleinvertretungs-Anspruch; weitere und ähnliche Medienprojekte werde es immer geben.

Die Veranstaltungen des Mediennetzwerk Lausitz – Medijowa syć Łužica - werden bedarfsorientiert in deutscher und in sorbischer Sprache angeboten. Alle Angebote werden auf der gemeinsamen Website www.mediennetzwerk.la veröffentlicht. Eine erste gemeinsame Veranstaltung aller Partner in Ostsachsen findet am 26. August in der Kulturfabrik Hoyerswerda in Kooperation mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung sowie der Sächsischen Landesmedienanstalt statt.

Weitere Partner des neuen Mediennetzwerks sind:

  • Domowina – Bund Lausitzer Sorben e. V.
  • Stiftung für das Sorbische Volk
  • ZCOM Zuse-Computer-Museum Hoyerswerda
  • Soziokulturelles Zentrum Telux Weißwasser
  • Kreisvolkshochschule im Landkreis Bautzen
  • regionale Kooperationspartner in den Landkreisen Bautzen und Görlitz

Mehr zum Thema Görlitz