merken
PLUS Görlitz

Was der Handel besser machen muss

Wie Geschäfte der Görlitzer Innenstadt nach dem Lockdown wieder Fuß fassen können, untersucht die City-Umfrage. Was möglich ist, zeigen erste Ergebnisse.

Mohammed Ahmad eröffnete in diesem Jahr in der Berliner Straße ein Geschäft für böhmisches Kristall. Damit wurde der schönste Laden in der Straße wiederbelebt.
Mohammed Ahmad eröffnete in diesem Jahr in der Berliner Straße ein Geschäft für böhmisches Kristall. Damit wurde der schönste Laden in der Straße wiederbelebt. © André Schulze

Zum zweiten Mal in diesem Jahr sind Geschäftsinhaber und Mitarbeiter coronabedingt zum Nichtstun verdammt, dürfen Läden nicht öffnen und keine Kunden bedienen. Aber sie machen sich Gedanken, wie es künftig weitergehen kann.

Mit Ilona Markert ist in Görlitz wieder eine City-Managerin am Start. Sie steht der City-Initiative vor, die das Einkaufen in Görlitz attraktiver machen möchte. Frau Markert initiierte vor einigen Wochen eine Online-Umfrage, um zu erfahren, wo den Händlern und Gewerbetreibenden der Innenstadt besonders der Schuh drückt. 27 Unternehmen aus dem Bereich Dienstleistung, 28 Händler, elf Organisationen der Kultur- und Freizeitwirtschaft, zehn Freiberufler, acht Gastronomen und Hoteliers sowie neun weitere Innenstadtakteure verschiedener Branchen und ein Ruheständler machten mit.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Die Antworten werden nun ausgewertet, um abzuleiten, was die City-Initiative 2021 konkret anpacken möchte. Erste Ergebnisse liegen jetzt vor.

Gibt es lange Samstage und verkaufsoffene Sonntage?

Mehr als 75 Prozent der Befragten sprechen sich positiv zu Einkaufs- und Erlebnis-Samstagen mit verlängerten Öffnungszeiten in der Innenstadt aus. Die Menschen hätten am Sonnabend mehr Zeit zum Einkaufen. Allerdings reiche es nicht, nur die Läden zu öffnen. Die Kunden erwarten ein Einkaufserlebnis mit thematischen Bezügen, also Shopping mit Mehrwert wie beispielsweise beim Lichterglanzfest im Oktober.

Für die Sonntagsöffnung von Geschäften spricht sich weniger als die Hälfte der Befragten aus. Für die andere Hälfte der Geschäftsinhaber ist der verkaufsoffene Sonntag lediglich eine Verlagerung des Umsatzes auf einen anderen Tag. In kleinen Betrieben seien es immer die gleichen Mitarbeiter, die den Geschäftsbetrieb absichern müssten, wodurch sie noch weniger Freizeit hätten.

Wenn gerade nicht Corona ist, sind Einkaufssonntage - wie hier im Oktober 2018 - überaus beliebt bei den Görlitzern.
Wenn gerade nicht Corona ist, sind Einkaufssonntage - wie hier im Oktober 2018 - überaus beliebt bei den Görlitzern. © Pawel Sosnowski/pawelsosnowski.c

Zum After-Work-Shopping am Donnerstag?

Das sogenannte After-Work-Shopping hat sich in vielen Städten etabliert. Die City-initiative wollte wissen, wie die Görlitzer Händler dazu stehen, am Donnerstag die Öffnungszeit in die Abendstunden zu verlängern und damit vor allem werktätigen Kunden ein Einkaufsangebot zu unterbreiten. Die Hälfte der Befragten sprach sich dafür aus. Allerdings sehen nicht wenige Händler darin eine Beschneidung ihrer schon wenigen freien Tage und Freizeit, man brauche nicht noch mehr Öffnungszeiten, die seien lang genug. Einmal im Monat ein langer Donnerstag, das könnte man sich vorstellen, allerdings durchbreche das den gewohnten Wochenrhythmus.

Was kann ein einheitlicher Internetauftritt bewirken?

Der Idee eines einheitlichen Internetauftritts stimmten 86 Prozent der Befragten zu. Es zeigt sich aber ein deutlicher Unterschied beim Ergebnis zwischen den Händlern sowie den Dienstleistern, Gastronomen, Hoteliers und der Kultur- und Freizeitwirtschaft. Letztere stimmten allesamt für entsprechend umfängliche Onlineservices. Vor allem die mit dem Internetauftritt verbundenen Möglichkeiten, eigene Produkte und Dienstleistungen sowie zusätzliche Serviceangebote - wie beispielsweise Onlinebestellungen, Reservierungen, Kundeninformationen oder absatzfördernde Aktionen präsentieren zu können, werden in diesem Zusammenhang positiv gesehen.

Viele Händler wünschen sich eine analoge Unterstützung des Internetauftritts. Im Straßenraum könnte es mehr Informationen zu Geschäften geben, war ein Wunsch. Auch die Orientierung, wo was zu finden ist, sei verbesserungswürdig - ebenso die Stadtmöblierung. Ruhepunkte mit Bänken und Infotafeln seien hier eine Hilfe.

Aber auch eine einheitliche City-App wäre eine Unterstützung, damit Anbieter leicht gefunden werden. Onlinebestellungen vielleicht sogar mit Lieferung, Tischreservierungen und Terminvereinbarungen wären über die City-App möglich. Viele haben erkannt, dass es immer mehr Menschen Spaß macht, sich Informationen über Termine sowie Erlebnis- und Freizeitangebote aus dem Netz zu holen. Für Händler biete eine City-App die Möglichkeit, zu absatzfördernden Maßnahmen mit den Kunden zu kommunizieren.

City-Managerin Ilona Markert.
City-Managerin Ilona Markert. © André Schulze

Was ist den Innenstadthändlern besonders wichtig?

Was für Görlitzer Innenstadt-Gewerbetreibende besondere Priorität hat, sollte die Umfrage benennen. Die Themen "Sicherheit und Ordnung" sowie "Parkmöglichkeiten" wurden dabei am häufigsten genannt. Die Innenstadthändler legen Wert darauf, dass ihre Kunden möglichst nah am Geschäft oder der Dienstleistungseinrichtung parken können.

Zwar habe Görlitz einen gut ausgebauten Nahverkehr, aber zahlreiche Kunden kommen aus dem Umland oder sogar von weiter her. Sie reisen meist mit dem eigenen Fahrzeug an und möchten das sicher und nah am Geschäft parken. Auch für die Anlieferung von Waren spielen Parkflächen für Geschäftsinhaber eine Rolle. Übrigens sprechen sich viele der Befragten für mehr Fahrradfreundlichkeit in der Innenstadt aus.

Ein großes Manko erbrachte die Umfrage, das wohl nur mittel- oder langfristig abgestellt werden kann: Es gibt wenig Vielfalt im gastronomischen Bereich in der Innenstadt. Der Schwerpunkt liege auf der Görlitzer Altstadt, wo viele Restaurants zu finden sind. Die Qualität einer City sei aber auch abhängig von den Angeboten der Gastronomie.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz