merken
PLUS Görlitz

Supermarkt-Räuber muss in den Knast

Der Mann soll Ende März einen Laden auf der Goethestraße in Görlitz ausgeraubt haben - mit einem Messer bewaffnet. Die Polizei sucht weitere Zeugen.

Symbolbild
Symbolbild © Symbolbild/Ingo Wagner/dpa

Görlitzer Polizisten haben am vergangenen Donnerstag den Supermarkt-Räuber von der Goethestraße erwischt. Die Beamten fanden den Mann, der seit gut einem Monat per Haftbefehl gesucht wurde, auf der Brückenstraße und nahmen ihn fest.

Beamte der Soko Argus führten den Gesuchten am Freitagmorgen dem Haftrichter vor. Dieser ordnete Untersuchungshaft an, sodass er ins Gefängnis wanderte.

Anzeige
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte

Ab sofort gibt es den sportlich-eleganten Teutonia II Chronographen exklusiv bei DDV Lokal zu erwerben. Die Edition ist auf nur 100 Stück limitiert.

Dem Festgenommenen wird vorgeworfen, Ende März einen schweren räuberischen Diebstahl in einem Supermarkt auf der Goethestraße in Görlitz begangen zu haben. Dabei hatte der 33-Jährige Lebensmittel im Wert von rund 60 Euro entwendet. Als ein Angestellter des Marktes ihn ansprach, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen beiden Männern. Hierbei schubste der polnische Tatverdächtige den Geschädigten und bedrohte ihn mit einem Taschenmesser. Der Räuber flüchtete anschließend und ließ das Diebesgut zurück.

  • Die Kriminalisten der Sonderkommission Argus übernahmen die weiteren Ermittlungen und suchen nun Zeugen zu dem Raub:
  • Wer hat am Abend des 29. März 2021 am oder im Supermarkt auf der Goethestraße in Görlitz die Tat beobachtet?

Wer kann sonstige Hinweise zum Tatgeschehen geben?

Hinweise nimmt die Soko Argus unter der Rufnummer 03581 468100 sowie der E-Mail-Adresse [email protected] oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz