merken
PLUS Görlitz

Erneut Autofahrer unter Drogen erwischt

Die beiden Audi-Lenker waren auf der A4 bei Nieder Seifersdorf unterwegs. Weiterhin beschäftigten Temposünder und Corona-Regelbrecher die Beamten.

Symbolbild
Symbolbild © Archivbild: Paul Zinken/dpa

Autobahnpolizisten haben am Montagvormittag erneut Autofahrer unter Drogeneinfluss auf der A4 erwischt.

Einen 27-jährigen polnischen Audi-Fahrer lotsten die Uniformierten an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf von der Autobahn. Ein Drogentest zeigte die Einnahme von Amphetaminen und Cannabis. Für einen 22-jährigen polnischen Audi-Fahrer endete die Fahrt auf dem Parkplatz Am Wacheberg. Der Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine.

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

"Die Ordnungshüter untersagten die Weiterfahrt, fuhren mit den Audi-Lenkern zur Blutentnahme und erstatteten entsprechende Anzeigen. Den Fahrern drohen ein hohes Bußgeld und Fahrverbot in Deutschland", teilt Polizeisprecherin Franziska Schulenburg mit.

Polizei schnappt schon wieder Corona-Regelbrecher

Ein 35-jähriger Syrer war in der Nacht zum Dienstag entgegen der aktuellen Corona-Regeln auf dem Görlitzer Sechsstädteplatz unterwegs. Polizisten stoppten und kontrollierten ihn dort um 1.25 Uhr. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Ein Test schlug laut Polizei auf Amphetamine an. Es folgten Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie die Ausgangssperre.

Am Dienstagmorgen haben Polizisten bei einer halbstündigen Grenzkontrolle an der Stadtbrücke zu Polen einen Fahrer erwischt, der ohne aktuellen negativen Corona-Test einreisen wollte. Es folgte die entsprechende Anzeige. 13 weitere Fahrer zeigten laut Polizei den nötigen Test vor.

Dieser Lkw konnte nicht mehr bremsen

Autobahnpolizisten haben am Montagnachmittag einen Sattelzug an der A 4 auf der Rastanlage Oberlausitz-Nord aus dem Verkehr gezogen, weil sie einige technische Mängel an dem Lkw feststellten. Beim Auflieger war laut Polizeisprecherin Anja Leuschner die Bremsscheibe an der B-Achse linksseitig erheblich beschädigt. Der Bremsbelag sei überhaupt nicht mehr vorhanden gewesen. Die Beamten untersagten dem 32-jährigen Lenker die Weiterfahrt. Es folgten Anzeigen gegen Polen und auch gegen den Halter des Aufliegers.

Tempo- und weitere Verkehrssünder geschnappt

Ein Fahrzeug mit technischen Mängeln haben Polizisten am Montagnachmittag im Nieskyer Stadtgebiet bei einer Verkehrskontrolle bemerkt. Sie stellten dem Fahrer daraufhin einen entsprechenden Mängelschein aus. Außerdem erwischten sie einen nicht angeschnallten Fahrer und jemanden, der mit dem Handy am Steuer telefonierte. Laut Leuschner ahndeten sie die Missachtungen direkt vor Ort. Insgesamt nahmen die Beamten innerhalb einer reichlichen Stunde zwölf Fahrzeuge ins Visier.

Des Weiteren blitzen die Beamten am Montagnachmittag auf der Heilige-Grab-Straße in Görlitz. Dabei gingen ihnen innerhalb einer Stunde fünf Temposünder ins Netz, die schneller als die erlaubten 30 km/h fuhren. Alle Verstöße lagen im Verwarngeldbereich. Insgesamt 25 Fahrzeuge fuhren an der Messstelle vorbei. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz