SZ + Görlitz
Merken

Erneut Einbruch in Görlitzer Kita

In der Nacht zum Freitag sind Unbekannte in ein Kinderhaus in der Innenstadt eingebrochen. Erst wenige Tage zuvor waren zwei Weinhübler Kitas betroffen.

Von Susanne Sodan
 2 Min.
Teilen
Folgen
Symbolbild. Am Lindenweg in Görlitz befinden sich mehrere Kindereinrichtungen, unter anderem der Waggonbau-Betriebskindergarten Sonnenschein, hier auf einem Archivbild zu sehen.
Symbolbild. Am Lindenweg in Görlitz befinden sich mehrere Kindereinrichtungen, unter anderem der Waggonbau-Betriebskindergarten Sonnenschein, hier auf einem Archivbild zu sehen. © Archiv: Pawel Sosnowski

Bei einem Einbruch in eine Kita haben Unbekannte eine äußerst hohen Sachschaden hinterlassen.

Wie die Polizei mitteilt, drangen die Täter in der Nacht zum Freitag in den Kindergarten am Lindenweg beim Görlitzer Stadtpark ein. "Sie hebelten gewaltsam eine Hintertür auf, begaben sich in die Räumlichkeiten und durchsuchten diese". Im Inneren wurden eine Bürotür sowie Rollcontainer beschädigt. Erbeuten konnten die Täter nichts. Laut Polizei wurde nichts entwendet - der Versuch, die vorhandenen Tresore zu öffnen scheiterte. Dafür ist der Sachschaden, den die Täter hinterließen, hoch: rund 20.000 Euro.

Dritter Fall in einer Woche

Am Lindenweg in Görlitz befinden sich mehrere Kindereinrichtungen, die Kita Tausendfuß, der Waggonbau-Betriebskindergarten Sonnenschein sowie eine Wohnstätte für sprachbehinderte Kinder. Welche Kita betroffen ist, gibt die Polizei auf Nachfrage nicht bekannt.

Die Polizei gibt den Tatzeitraum zwischen 17 Uhr am Donnerstagnachmittag und 6.15 Uhr am Freitag an. Bereits in der Nacht zum Mittwoch sind unbekannte Täter in zwei Kitas in Weinhübel eingedrungen. Dabei handelt es sich um das Freinet-Kinderhaus in der Erich-Weinert-Straße und das „Haus Kinderland“ in der Jonas-Cohn-Straße. Dort schätzte die Stadt Görlitz als Träger der Einrichtungen die Schäden als überschaubar ein. Beschädigt wurden eine Eingangstür, zwei Bürotüren, darunter eine aus Metall, und ein Fenster. Auch in dem neuen Fall ermittelt der Kriminaldienst.