Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Görlitz
Merken

Felssturz in Ebersbach: "Es hörte sich an wie ein Wolkenbruch"

Im Schöpstal hat sich bereits im Frühjahr ein Felssturz ereignet, Teile des Burgbergs stürzten ins Tal. Warum das Unglück erst jetzt bekannt wurde.

Von Constanze Junghanß
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Straße Am Burgberg in Ebersbach bei Görlitz bleibt erst einmal gesperrt.
Die Straße Am Burgberg in Ebersbach bei Görlitz bleibt erst einmal gesperrt. © Fotos: Constanze Junghanß

Vom Burgberg im Schöpstal fehlt ein Stück. Auf dem Hang liegt ein Haufen Geröll. Der Berg bricht. Und zwar an einer Stelle in Höhe Morgenseite im Ortsteil Ebersbach. Der Burgberg befindet sich rechter Hand, wenn man von der Porta-Kreuzung an der B 115 in Richtung Ebersbach abbiegt. Unterhalb des Felsabgangs wedelt rot-weißes Flatterband im Wind. Das sieht schon ein wenig zerzaust aus. Oberhalb vom Felssturz sind feste Absperrungen zu sehen.

Ihre Angebote werden geladen...